15. Juni 2019 | 22:45 Uhr

Sommer Hitze Freibad Pool Swimmingpool Luftmatratze © Symbolbild/Getty Images

Das war erst der Anfang

34,3 Grad! Dieser Sommer ist heiß wie nie

Am  Samstag gab es Rekord-Temperaturen. 

Österreich im Hitzerausch. 34,3 Grad in der Wiener Innenstadt – das war der absolute Top-Wert gestern. Danach kam St. Pölten (NÖ, 33,9 Grad) und Bad Deutsch-Altenburg (B., 33,6 Grad).

Sommer-Feeling im ganzen Land. Überall gab es lange Schlangen vor den Bäderkassen: in Wien vor dem Stadionbad wie auch in Velden vor dem Strandbad.

Bummvoll auch das privat geführte Schönbrunner Bad. Junior-Chef Marco Ebenbichler: „2.000 Gäste waren bei uns. Für Mitte Juni ist das ein Spitzenwert.“ Experten schätzten, dass bundesweit mehr als eine Million Menschen in Pools und Seen sprang.

Abkühlung im Brunnen, Pool & Shoppingcenter

Ganz Österreich hatte eine Mission: Abkühlung. Am Karmeliterplatz in Graz planschten Kinder im Brunnen. Auf der Regenbogenparade in Wien sprühte ein Schlauch Tausende Liter Wasser in die Luft. Dutzende Leute warteten am Wiener Graben vor dem öffentlichen Trinkwasserbrunnen.

Im Shoppingcenter Nord öffnete das Rote Kreuz ein „Cooling Center“ – ein großer klimatisierter Raum, der schon im Vorjahr gestürmt wurde.

Schon eine Woche lang 
haben wir Tropennächte

Extrem: Noch befinden wir uns im kalendarischen Frühling, aber schon ist das Jahr deutlich auf Hitzerekordkurs. Der Klimawandel lässt grüßen:

Unbenannt-1.jpg

 

  • 10 Grad zu heiß. 25 Grad ist normalerweise die Durchschnittstemperatur über den gesamten Juni. Gestern lagen wir fast 10 Grad darüber.
  • Tropennächte. Auch die Nächte sind schon jetzt knapp auf Rekordniveau. Seit einer Woche haben wir Tropennächte (nicht unter 20°). In Micheldorf (OÖ) kühlte es in der Nacht auf Samstag nicht unter 25,9 ab. Diese Werte gibt es sonst nur im August.
  • Serie. Bis auf den Mai waren die vergangenen 14 Monate viel zu warm. Die Wahrscheinlichkeit ist also sehr hoch, dass auch heuer wieder Hitze-Rekorde eingestellt werden.
  • Studie. US-Meteorologen von Accuweather meinen, es wird in Europa heuer gefährlich heiß mit bis zu 43 Grad.

 

34,3 Grad: Wien war am Samstagnachmittag Hitze-Hotspot

Die 500.000 Besucher der Regenbogenparade spürten die größte Hitze des Landes. Die Stadt glühte. In der Wiener Innenstadt wurde gestern satte 34,3 Grad gemessen. Am Abend waren es 34,1 Grad.

Die Hitze konzentrierte sich auf das Gebiet zwischen Weinviertel und dem Burgenland. Der Westen spürte bei 22 Grad schon die kommende Kaltwetterfront. Ab Mittwoch startet überall wieder die Hitze.

Unbenannt-2.jpg

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen