29. November 2017 | 23:03 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wintereinbruch

1. Tag Schnee: Schon regiert das Chaos

Jubel, aber auch Sorgen brachte die erste Schneedecke fürs ganze Land.

Viele Touristen und Wiener am Weg in die Arbeit staunten bei diesem Anblick: Vor der Wiener Hofburg stand ein Skifahrer in voller Montur (siehe unten). Aufklärung: oe24.TV-Reporter Martin Grasl berichtete in dieser Aufmachung über das Winterwetter.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Am Donnerstag fiel erstmals in dieser Saison flächendeckend im ganzen Land Schnee – bis 20 Zentimeter wurden in Teilen der Steiermark erwartet. Freude brachte das nicht nur in den Skigebieten (am Freitag Openings in 24 Orten!). Wie jedes Jahr brach auf den Straßen Chaos aus.

Schneevorhersage für Freitag
Unbenannt-7.jpg
Für mehr Infos auf dei Grafik klicken.

 

Italiener stürzte mit seinem Auto 20 Meter in einen Fluss

  • Tirol: Auto in Fluss. 25 Helfer mussten einen Italiener (22) bergen. Er verlor die Kontrolle über seinen Pkw in St. Anton am Arlberg und fiel 20 Meter über eine steile Böschung in einen Fluss.

St.-Anton-Unfall.jpg © FF St. Anton

  • Salzburg: Zwei Unfälle mit 7 Autos. Im Lungau kommt ein Pole mit seinem Pkw ins Schleudern und verursacht einen Unfall mit zwei weiteren Autos. Kurz danach bemerkt eine Frau den Rückstau nach dem Unfall nicht und prallt frontal in einen Abschlepp­wagen, dann noch in zwei weitere Fahrzeuge.

Die Aussichten für den Freitag
Unbenannt-6.jpg
Um auf die interaktive Karte zu gelangen, klicken Sie auf die Grafik.

  • Wien und Umgebung: Stau. Alle Jahre wieder: Im Osten stand alles still. Auf der Ost­autobahn (A4) verursacht ein Unfall um 6.15 Uhr einen 10-Kilometer-Stau. Wenig Bewegung gab es auch im Verkehr auf der Südautobahn, der Südostautobahn, auf der Außenringautobahn und der ­Außenring-Schnellstraße.
  • Kärnten: Autos hängen geblieben. Auf der Südautobahn kamen etliche Autos nicht von der Stelle.

Laut ZAMG ging mit diesem Tag der kühlste November seit zehn Jahren zu Ende.

Diashow: Die besten Schnee-Fotos aus Wien

Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien
Schnee in Wien

Wir berichteten im Live-TIcker über die Geschehnisse im Schnee-Chaos...

 17:28
 

Schneeräum-Spezialisten auf Hochbetrieb

Der Wintereinbruch bedeutet auch Hochbetrieb für den Schneeräum-Spezialisten Attensam. Rund 520 Fahrzeuge und 1.000 Schneeräumer waren im Einsatz, um die Straßen wieder schneefrei zu machen.

attensam.jpg © Attensam

attensam2.jpg © Attensam

 17:01
 

Mann geriet unter Badner Bahn

Bei leichtem Schneetreiben ist ein älterer Passant am Donnerstagvormittag in Baden aus ungeklärter Ursache unter eine Triebwagengarnitur der Badner Bahn geraten. Er wurde zwar nicht unter dem Zug eingeklemmt, musste jedoch von Feuerwehr- und Rettungskräften schonend befreit werden. Nach Stabilisierung durch den Notarzt wurde der Verletzte ins Spital transportiert. Hier weiterlesen: Mann geriet unter Badner Bahn

Baden Schnee Rettung © Feuerwehr Baden

 16:46
 

Kälte: Hilfe für Menschen in Not

Wenn Sie den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen entdecken, rufen Sie bitte das Kältetelefon:

(01) 480 45 53

obdachlos © Kay Nietfeld dpa/lno

E-Mail: kaeltetelefon@caritas-wien.at

 16:40
 

Wenn einem die Worte für Liebeserklärungen fehlen...

#VormeinemFenster #verliebt #shotoniphone #ersterschnee #vienna

Ein Beitrag geteilt von Thomas Eisenhuth (@velocipedoamiko) am

 16:37
 

Der Winter hat auch nicht vor dem Flughafen Schwechat halt gemacht

Schwechat.jpg © Twitter/Hilker

Quelle: Twitter/Hilker

 16:30
 

Im Westen was Neues: bis zu 15 Zentimeter Neuschnee

 15:53
 

Frontalzusammenstoß auf Schneefahrbahn in Oberösterreich

Perg. Am Vormittag fuhr ein 28-Jähriger aus Saxen mit einem Pkw in Windhaag bei Perg auf der Rechberger Landesstraße. Zur selben Zeit fuhr eine 54-Jährige in Richtung Windhaag. Der 28-jährige Lenker kam in einer leichten Rechtskurve auf Grund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn.

Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Pkw der Frau. Die 54-Jährige wurde mit der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grad in den Med Campus III nach Linz eingeliefert. Der 28-Jährige verspürte nach der Unfallaufnahme ebenfalls Schmerzen im Brustbereich und ließ sich im UKH Linz untersuchen. Bei der Untersuchung wurde ein Rippenbruch diagnostiziert.

 15:47
 

MA 48: Winterdienst in Wien

 15:40
 

Eine einsame Landstraße rund um Burg Kreuzenstein

Kreuzenstein.jpg © Instagram/jittel

 15:09
 

Wien: Die Gegend um den Graben zeugte heute bereits von weihnachtlicher Stimmung

The first snow starts falling ❄️❄️ Picture by @chaulafanita #vienna #vienna_austria #austria

Ein Beitrag geteilt von Vienna ???????? (@vienna_austria) am

 14:19
 

Aktuelle Wetterwarnungen - Quelle: ZAMG

Wetterwarnung.jpg © ZAMG

 13:57
 

18-Jährige mit Pkw im Bezirk Gmünd verunfallt

Auf schneeglatter Fahrbahn der B5 ist Donnerstagfrüh eine 18-Jährige mit ihrem Pkw in Heidenreichstein (Bezirk Gmünd) verunglückt. Die junge Lenkerin war laut Landespolizeidirektion nach dem Anprall an den Brückenkopf einer Hofzufahrt eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde verletzt ins Landesklinikum Horn transportiert.

 13:52
 

Dieser Wintereinbruch nimmt bedenkliche Ausmaße an, wie die Tagespresse feststellt

Tagespresse.jpg © Tagespresse

 13:44
 

Bergwetter: Freitags-Vorhersage für Österreich

Bewölkungsreste der abziehenden Frontensysteme lichten sich nach und nach und in einigen Bergregionen setzt sich vorübergehend sogar recht sonniges Wetter durch. Von Westen und Südwesten schieben sich allerdings im Laufe des Tages wieder dichtere Wolken heran, zwischen dem Arlberg und den Hohen Tauern aber auch an der Alpensüdseite setzen allmählich wieder leichte bis mäßige Schneefälle ein.

Der Höhenwind lässt indessen nach und weht schließlich oft nur noch schwach bis mäßig aus uneinheitlichen Richtungen. Es bleibt jedenfalls tiefwinterlich kalt mit Mittagstemperaturen auf 2000m nur zwischen minus 12 und minus 9 Grad.

 13:39
 

Kärnten: Totalschaden wegen schneeglatter Fahrbahn

Ein 26-jähriger Mann aus dem Kosovo fuhr mit seinem PKW auf der Drautal Bundesstraße (B 100) in Richtung Greifenburg. Östlich der Ortschaft Steinfeld kam er auf Grund der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und schlitterte über die Fahrbahn. Der Wagen stürzte in den südseitigen Straßengraben, wobei er sich überschlug und am Dach liegend zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall erlitt eine Mitfahrerin, 48, Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde anschließend von der Rettung in das KH Spittal/Drau eingeliefert. Der Lenker und zwei weitere PKW-Insassen blieben unverletzt. Am PKW entstand Totalschaden.

 13:34
 

Und 18 Sekunden Wiener Winter

 13:30
 

Ein paar Winter-Impressionen aus Graz

Graz-1.jpg © Gubisch

Graz-4.jpg © Gubisch

Graz-2.jpg © Gubisch

Graz-3.jpg © Gubisch

 13:21
 

Kettenpflicht

Die allgemeine Schneekettenpflicht gilt für das Naßfeld (B90), den Loiblpass (B91), den Katschberg (B99), für die Gerlosstraße (B165) zwischen Wald und der Paßhöhe und der Achenseestrasse (B181) zwischen Wiesing und der Staatsgrenze.

 13:10
 

Bundesheer: Bereit für den Winter

Seit Anfang November steht das Bundesheer mit 400 Alpinsoldaten auf Abruf bereit. Im Falle einer Lawinenkatastrophe, können die Alpinspezialisten des Bundesheeres bei Bedarf sofort Hilfe leisten.

 12:48
 

Für alle fleißigen Arbeiter, die an Tagen wie diesen vielleicht etwas gutgläubig waren

 12:28
 

Unfall in Tirol

Ein 22-jähriger italienischer Staatsangehöriger geriet in der Nacht am gestrigen Donnerstag mit seinem PKW auf der Arlbergstraße von St. Jakob am Arlberg in der sogenannten "Guhlkurve" auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn über den rechten Fahrbahnrand hinaus und stürzte 20 Meter über eine steile Böschung in die Rosanna.

St.-Anton-Unfall.jpg © FF St. Anton

Das Fahrzeug kam dort am Dach liegend zum Stillstand. Der 22-Jährige, der durch diesen Unfall nur leichte Verletzungen erlitt, konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und selbständig zur Straße hinaufklettern. Er wurde von der Rettung zum diensthabenden Arzt nach St. Anton am Arlberg gebracht.

Das stark beschädigte Fahrzeug wurde von den Feuerwehren aus St. Jakob und St. Anton am Arlberg geborgen. Die zwei Feuerwehren waren mit zwei Fahrzeugen und insgesamt 25 Mann im Einsatz.

 12:26
 

Wintereinbruch in Tschechien: Ein Toter und Verletzte bei Busunfall

Schnee und Eisglätte haben in einigen Regionen Tschechiens Unfälle und Verkehrsbehinderungen verursacht. In Südböhmen rutschte ein Linienbus bei glatter Fahrbahn in den Straßengraben und prallte seitlich gegen einen Baum. Ein Fahrgast starb, wie der örtliche Rettungsdienst am Donnerstag mitteilte. Zwölf Personen wurden verletzt, davon zwei schwer.

 12:20
 

Autobahnsperre, Kettenpflicht, Verkehrschaos im Morgenverkehr

Oder anders gesagt: Wintereinbruch in Österreich

Besonders betroffen war der Packabschnitt auf der Südautobahn (A2) in Kärnten. 15 bis 20 Zentimeter Schnee und hängengebliebene Lkw sowie Baustellen sorgten für chaotische Zustände.Der Kollmanntunnel zwischen Völkermarkt/West und Sankt Andrä musste wegen hängengebliebener Lkw seit den frühen Morgenstunden immer wieder in beiden Richtungen gesperrt werden.

Auch im Großraum Wien war bis 09:00 Uhr viel Geduld, vorrrangig auf der Südautobahn (A2) in Richtung Wien gefragt. Hier reichte der Stau teilweise bis zu 25 Kilometer vor die Ausfahrt Bad Vöslau zurück. In der Folge gab es auch auf der Südostautobahn (A3) Stau bis Münchendorf.

 12:08
 

Mit Langlauf-Ski durchs schöne Wien

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 12:06
 

Wiens Gemeindebauten im Winterdienst bestens aufgestellt

Rund 1.385 HausbesorgerInnen und bis zu 230 MitarbeiterInnen der Wiener Wohnen Haus- & Außenbetreuung sowie zusätzlich beauftragte Fachfirmen befreien im Fall der Fälle rund drei Millionen Quadratmeter befestigte Flächen in Wiens städtischen Wohnhausanlagen von Schnee und Eis.

„Die strenge Einhaltung der Wiener Winterdienstverordnung schafft Sicherheit für Bewohner und Besucher im Gemeindebau“, erklärt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

 12:05
 

Unfall: Fahrer nicht verletzt

Im Bezirk Deutschlandsberg, Steiermark, kam bei Lannach kurz nach Mitternacht ein Fahrzeug auf der schneeglatten Straße ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene der Radlpass Straße (B76). Der Lenker blieb unverletzt und stieg selbst aus dem völlig zerstörten Fahrzeug aus, teilte der Bezirksfeuerwehrverband mit.

 12:01
 

Kettenpflicht für Lkw auf steirischen Bergstraßen

Der Schneefall hat in der Steiermark in der Nacht auf Donnerstag landesweit für schwierige Verkehrsverhältnisse und kleinere Unfälle gesorgt. Auf den Straßen blieben einige Fahrzeuge im Neuschnee und im Matsch hängen, für etliche Bergstraßen musste Kettenpflicht verhängt werden - vor allem für Schwerfahrzeuge.

 11:59
 

In Wien lässt der Schneefall zwar etwas nach, dennoch hat er Spuren hinterlassen, wie ein Blick von oben zeigt.

 11:54
 

Kühlster November seit zehn Jahren

Der November 2017 lag 0,2 °C über dem vieljährigen Mittel. Die Sonnenscheindauer war leicht unterdurchschnittlich (- 9 Prozent), der Niederschlag etwas über dem Mittel (+ 10 Prozent)

Der November geht in vielen Regionen winterlich zu Ende. Eine geschlossene Schneedecke in fast ganz Österreich kommt zu dieser Jahreszeit statistisch gesehen etwa alle fünf Jahre vor. 10 Zentimeter Schnee lagen am Donnerstag in der Früh beispielsweise in Klagenfurt, 5 Zentimeter auf der Hohen Warte in Wien, 4 Zentimeter Salzburg, 3 in Innsbruck und Eisenstadt und in Graz waren es 2 Zentimeter Neuschnee. (Quelle: ZAMG)

 11:51
 

Trotz Kälte und Chaos - der Winter hat auch schöne Seiten wie Twitter-User zeigen

Schnee-Wien.jpg © Twitter

 11:40
 

Gleisbruch keine Folge des Wintereinfalls

Der Gleisbruch, der zu Störungen des Straßenbahnverkehrs auf Höhe des Kärntner Rings geführt hat, dürfte nichts mit dem Wintereinbruch zu tun haben.

 11:32
 

Winterliches Wetter am Wochenende

Das kommende Wochenende wird winterlich. Der Freitag bringt im Großteil Österreichs Wolken und Schnee, im Osten kommt ab und zu die Sonne durch. Am Samstag und Sonntag ist es weiterhin bewölkt und neblig. Regen und Schnee setzen erst am Montag wieder ein, wenn eine Warmfront von Nordwesten das Land erfasst. Das teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am heutigen Donnerstag mit.

 11:31
 

Manche freuen sich sehr über den Schnee

Andere etwas weniger...

Hund.jpg © Instagram

 11:18
 

Der Karlsplatz im Winterkleid

 11:11
 

Erster Winterdienst-Volleinsatz für den NÖ Straßendienst

Zum ersten Mal in dieser Winterperiode ist für den NÖ Straßendienst ein Volleinsatz notwendig. Rund 1.500 Mitarbeiter des Straßendienstes sind seit den frühen Morgenstunden im Einsatz, um die Landesstraßen vom Schnee (teilweise Neuschneemengen über 10 cm) freizuhalten und die notwendigen Streueinsätze durchzuführen.

 11:06
 

Umleitungen der Ringwägen

Die 2er Linie wird in Richtung Friedrich-Engels-Platz über Reichsratstraße und die Strecke der Linie 1 umgeleitet. Der D-Wagen wird in Richtung Hauptbahnhof zwischen Börse und Schwarzenbergplatz über den Franz-Josefs-Kai umgeleitet.

Die Linie 71 kann momentan nicht bei der Station Börse anhalten: ""Wir ersuchen auf die U-Bahnen auszuweichen. Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar", so die Wiener Linien.

 11:06
 

Der Winterdienst der Wiener Linien in Zahlen

Über 200 MitarbeiterInnen

Über 5.000 betreute Haltestellen: über 1.000 Straßenbahn, über 4.000 Bus, 109 U-Bahn

Über 1.600 betreute Weichen: rund 1.100 Straßenbahn, über 570 U-Bahn

1.000 Weichenheizungen

41 Schneepflüge für Schienenräumung

13 LKW mit Schneepflug & Streugerät

Rund 30 Spezialfahrzeuge für Haltestellenräumung (z.B. Kehrmaschinen, Kleintraktoren)

Streumittelverbrauch: rund 80 Tonnen Splitt, rund 150 Tonnen Salz pro Winter

 10:58
 

Schneeräumen ist Pflicht

Die AK Niederösterreich informiert: GrundstücksbesitzerInnen sind dafür verantwortlich, dass Wege und Gehsteige sicher begehbar sind. Die Schneeräumung kann an Dritte ausgelagert werden. Es gilt aber, Haftungsfragen zu beachten.

„Öffentliche Wege, Gehsteige und Stiegenanlagen müssen bei Schneefall zwischen 6 und 22 Uhr geräumt und gestreut werden“, erklärt AK Niederösterreich-Konsumentenschutzexperte Josef Hauer. Schlechte Nachrichten gibt’s für Säumige: Wer seinen Pflichten nicht nachkommt, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen. Kommt es zu Unfällen, können enorme Kosten für Schadenersatz anfallen.

 10:50
 

Gleisbruch vor Wiener Oper stoppt Öffi-Verkehr

Ein technischer Defekt legt am Donnerstag Vormittag den Öffi-Verkehr am Kärntner Ring lahm: Ein Gleis ist gebrochen. Die Arbeiten werden drei bis vier Stunden lang dauern. Die Linien 2, D und 71 werden kurz geführt oder umgeleitet.

 10:48
 

Die heutige Schneeentwicklung in Österreich

Schneeentwicklung.jpg © Wetter.at

 10:07
 

Wiener Polizei scherzt: Es ist "nur" Schnee

Cool bleiben oder auf die Bim umsteigen, empfiehlt die Wiener Polizei wegen des Schnees in Wien.

 09:31
 

MA 48 hat alles im Griff

Bei ihrem ersten Wintereinsatz hat die Wiener MA 48 alles im Griff: Seit drei Uhr Früh sind die MitarbeiterInnen im Einsatz, die Hauptverkehrsrouten wurden sofort geräumt. Darüber hinaus kümmerten sich 180 Kleinfahrzeuge um die Nebengassen und Radwege. Seit 6 Uhr morgens seien laut Aussendung insgesamt 1.400 MitarbeiterInnen der MA 48 im Einsatz.

 09:10
 

Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn

Ein 22-jähriger Italiener ist Mittwochabend in St. Anton am Arlberg (Bezirk Landeck) mit seinem Pkw rund 20 Meter über eine steile Böschung in einen Fluss gestürzt und dabei verletzt worden. Laut Polizei war der Mann auf der schneebedeckten Straße in einer Kurve über den Fahrbahnrand hinausgeraten. Hier mehr dazu: Schneefall: Pkw-Lenker stürzte in Fluss

 08:50
 

Video zum Schnee in Wien

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 08:47
 

Behinderungen auch auf Kärntner Straßen

Schneefall hat Donnerstagfrüh zu einigen Behinderungen auf Kärntens Straßen geführt. Laut Informationen des ÖAMTC blieben auf der Südautobahn (A2) immer wieder Fahrzeuge hängen. Kettenpflicht herrschte sowohl auf den meisten Passstraßen, als auch auf der Drautal Straße (B100) im Bezirk Spittal.

Konkret gab es auf der A2 zwischen dem Packsattel und Klagenfurt immer wieder Probleme, zwischen Griffen und St. Andrä im Lavanttal mussten am Vormittag Lkw sogar Ketten anlegen. Auf der Tauernautobahn (A10) wurde ein Unfall im Wolfsbergtunnel bei Spittal an der Drau gemeldet, in diesem Bereich gab es auch Probleme wegen des Winterwetters. Auch auf der S37 im Norden von Klagenfurt staute es sich. Auf den Bundesstraßen in den Bezirken Klagenfurt-Land und Völkermarkt wurden in den Morgenstunden Probleme wegen hängen gebliebener Fahrzeuge gemeldet.

 08:34
 

Videoaufnahme aus Penzing

 08:04
 

Verkehrsverzögerungen

Der Schnee in Wien bringt Behinderungen im Verkehr mit sich. Hier lesen Sie mehr dazu: Schnee in Wien bringt Verkehrskollaps

 07:39
 

Hier schneit es heute am meisten

Die detailgenaue Prognose für Ihr Bundesland finden Sie hier: Hier schneit es heute am meisten

 07:07
 

Schnee-Berichte auf Twitter

Auch auf Twitter wird bereits fleißig über den Schnee in Wien berichtet.

 06:42
 

350 Räumfahrzeuge in Wien bereit

Die Magistratsabteilung 48 sieht sich für den Einsatz gegen Schnee und Eis gerüstet. Im Bedarfsfall kann sie auf bis zu 350 Räum- und Streufahrzeuge sowie rund 1.400 Mitarbeiter zurückgreifen. Alleine im Fuhrpark der MA 48 finden sich 70 Fahrzeuge für die Betreuung des Hauptstraßennetzes. 180 Kleingefährte kümmern sich um Nebenstraßen und Radwege. Weiters können 100 Kraftfahrzeuge privater Partner eingesetzt werden.

 06:25
 

Flughafen-Mitarbeiter sind gerüstet

Auf dem Flughafen Wien sind 500 Mitarbeiter mit 90 Fahrzeugen bereit für den Winter. Sie werden bei der Schneeräumung und Flugzeug-Enteisung zum Einsatz kommen. Alle Abläufe wurden zuletzt in vier Nachtübungen umfassend trainiert. Wenn es die Witterung verlangt, gilt es eine Gesamtfläche von 2,5 Millionen Quadratmetern schnee- und eisfrei zu halten.

 06:14
 

Gekommen um zu bleiben?

Lange wird sich der Schnee in Wien am Donnerstag wahrscheinlich nicht halten. Da die Temperaturen im Laufe des Tages wieder über 0 Grad steigen werden, wird der Schneefall wohl in Schneeregen übergehen.

 06:11
 

Schnee in der Innenstadt

Auch in der Wiener Innenstadt schneit es derzeit kräftig.

Schnee-Wien-Oper.jpg © oe24

Schnee-Wien-Karlsplatz.jpg © oe24

 06:01
 

Erste Schneefotos

Rund um den Bahnhof Wien-Meidling sind die Straßen derzeit leicht mit Schnee bedeckt.

Schnee-Wien-Meidling2.jpg © oe24

Schnee-Wien-Meidling.jpg © oe24

 06:00
 

Guten Morgen!

Die Nacht auf Donnerstag hat den Winter in die österreichische Bundeshauptstadt gebracht. Droht uns heute ein Schnee-Chaos?