02. Februar 2024 | 09:00 Uhr

Sonntag_Header.png © gettyimages

Sonntags-Prognose

Westen und Süden sonnig, Norden mit Regen

Erfahren Sie hier die ausführliche Wetterprognose für Sonntag und weiterführend bis zum Wochenanfang!

Vielfalt der Wetterlagen

Im Westen und Süden erwartet Sie am Sonntag weitgehend freundliches und sonniges Wetter mit geringem Wind in den Niederungen. Doch im Norden und Nordosten präsentiert sich die Lage anders, mit dichter Bewölkung und vereinzeltem Regen. Insbesondere auf den Bergen ist mit einem lebhaften bis kräftigen, teilweise stürmischen Westwind zu rechnen. Die Frühtemperaturen variieren je nach Bewölkung und Wind zwischen minus 5 und plus 9 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen meist im Bereich von 8 bis 14 Grad liegen. 

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland

Der Samstag verspricht eine facettenreiche Wetterlage. Wir werfen einen genauen Blick auf die Vorhersagen für jedes Bundesland!

Burgenland

Wechselhaftes Spiel von Sonne und Wolken: Im Burgenland erleben Sie am Sonntag abwechselnd sonnige Phasen und bewölkte Abschnitte. Auch der ein oder andere kurze Regenspritzer ist nicht ausgeschlossen. Exponierte Stellen im Nordburgenland bekommen zudem milderen bis lebhaften West-Nordwestwind zu spüren, während es sonst eher schwach windig bleibt. Die Frühtemperaturen variieren je nach Wind zwischen minus 1 und plus 8 Grad, und die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich im Bereich von 10 bis 13 Grad. 

Kärnten

Fortgesetzter Hochdruckeinfluss und Sonnenschein: In Kärnten setzt sich am Sonntag der Hochdruckeinfluss fort. Die längste Zeit über bleibt es sehr sonnig, nur einige dünnen hohen Wolken trüben den Himmel. Am Nachmittag wird es besonders mild, wobei von Nordwesten her gegen Abend dichtere Wolken aufziehen könnten. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 13 Grad, regional auch etwas höher bei leicht föhnigem Nordwind. 

Niederösterreich

Wechselnde Wolkenbilder und lebhafter Westwind: In Niederösterreich ziehen Wolken in unterschiedlicher Dichte über den Himmel. Zwischendurch gibt es kurze Auflockerungen und etwas Sonnenschein, doch besonders im Nordstau des Mostviertels kann es auch zu leichtem Regen kommen. Der Westwind weht oft lebhaft bis stürmisch. Die Frühtemperaturen bewegen sich meist zwischen 2 und 8 Grad, und die Tageshöchsttemperaturen liegen im Bereich von 7 bis 13 Grad. 

Oberösterreich

Trübe Verhältnisse und lebhafter Westwind: Am Sonntag präsentiert sich Oberösterreich häufig trüb durch tiefe hochnebelartige Bewölkung. Nur vereinzelt gibt es Chancen auf kurze sonnige Abschnitte, insbesondere nach Süden hin. In den nördlichen Landesteilen kann es stellenweise nieseln oder leicht regnen. Der lebhafte bis starke Westwind erreicht Spitzen zwischen 50 und 60 km/h. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 2 und 7 Grad, während die Höchstwerte 6 bis 13 Grad erreichen. 

Salzburg

Sonnenschein in den Gebirgsgauen: In Salzburg erwartet Sie am Sonntag viel Sonnenschein, jedoch ziehen am Nachmittag vermehrt Wolken auf. Im Norden herrschen bereits ab den Morgenstunden trübe Verhältnisse durch hochnebelartige Bewölkung. Der West- bis Nordwestwind weht mäßig bis lebhaft, im Flachgau und Lungau auch stark mit Spitzen um 50 km/h. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -2 und +5 Grad, und die Höchstwerte erreichen 5 bis 12 Grad. 

Steiermark

Sonniger Vormittag und stürmischer Nordwestwind: Die Steiermark erlebt am Sonntagvormittag überwiegend sonniges Wetter. Am Nachmittag tauchen über dem Nordosten des Landes einige Wolken auf, während es im Süden noch recht freundlich bleibt. Vor allem im Norden und Nordosten wird starker bis stürmischer Nordwestwind spürbar, im Süden hingegen ist es nur schwach windig. Die Frühwerte liegen zwischen minus 2 und plus 2 Grad, am Nachmittag zwischen 9 und 15 Grad. 

Tirol

Trockene und milde Bedingungen mit lokalem Frühnebel: Auch am Sonntag dominieren in Tirol trockene und milde Luftmassen. Es ist halbwegs sonnig mit lokalem Frühnebel und einigen hohen Wolkenfeldern. Die Wolken können tagsüber an der Grenze zu Bayern und im Bezirk Kitzbühel etwas dichter werden, begleitet von teilweise lebhaftem Westwind. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen -3 und +2 Grad, während die Höchstwerte im Bereich von 7 bis 11 Grad liegen. 

Vorarlberg

Hochdruckeinfluss und freundliche Temperaturen: Hochdruckeinfluss und milde Luftmassen prägen auch in Vorarlberg das Wetter am Sonntag. Abseits von zähem, flachem Nebel, besonders im Bodenseeraum, erwartet Sie freundliches Wetter mit durchziehenden Schleierwolken. Rund um den Bregenzerwald kann es teilweise windig werden. Die Tiefstwerte liegen zwischen -2 und +3 Grad, und die Höchstwerte variieren je nach Sonneneinstrahlung zwischen 6 und 11 Grad. 

Wien

Überwiegend bewölkt mit lebhaftem Westwind: In der österreichischen Hauptstadt überwiegen am Sonntag erneut die Wolken, und die Sonne zeigt sich nur phasenweise. Trockenheit bleibt vorherrschend, doch ein paar Regentropfen sind generell nicht auszuschließen. Der lebhafte bis kräftige Westwind prägt das Wettergeschehen. Die Frühtemperatur liegt bei etwa 7 Grad, während die Tageshöchsttemperatur bei etwa 11 Grad liegt. 

Prognose für Montag

Am Montag dominieren im Norden und Osten dichte Wolken, wobei sich im Laufe des Nachmittags Auflockerungen von Südwesten her einstellen. Im Bergland sowie im Nordosten sind vereinzelt Regenschauer möglich, und die Schneefallgrenze liegt zwischen 1200 und 1500 Metern Seehöhe. Im Westen und Süden hingegen erwartet Sie freundliches und sonniges Wetter mit nur wenigen hohen Schleierwolken.

Der Wind zeigt sich auf den Bergen und generell im Norden und Osten lebhaft bis kräftig, teilweise stürmisch aus westlicher Richtung. Die Frühtemperaturen bewegen sich je nach Wind zwischen minus 3 und plus 10 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen im Bereich von 9 bis 16 Grad liegen, mit den höchsten Werten im Südosten. 

Prognose für Dienstag

Der Dienstag verspricht weitgehend sonniges Wetter, wobei durchziehende hohe Wolken das Sonnenlicht zeitweise dämpfen können. Lediglich vereinzelt treten Frühnebelfelder auf, besonders im Süden, am Bodensee oder teilweise inneralpin, die jedoch im Laufe des Tages rasch verschwinden.

Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten teilweise noch lebhaft aus Südwest bis West. Die Frühtemperaturen variieren je nach Wind zwischen minus 2 und plus 8 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen im Bereich von 8 bis 16 Grad liegen. 

Lesen Sie auch:

Magnitude 4,4 Erdbeben erschüttert Niederösterreich 

Januar brachte Rekordsonnenschein in ganz Österreich 

Haseln mit Wachstumsschub! Pollenbelastung bereits im Anmarsch