11. Juni 2024 | 09:00 Uhr

Hitzecomeback_Header.png © getty

Schafskälte

So lange noch bis zum Hitze-Comeback

Die Wetterlage in Österreich zeigt sich in den nächsten Tagen wechselhaft. Während sich das Wetter am Wochenende beruhigt und wärmer wird, starten die kommenden Tage noch mit trübem Wetter und Regenschauern. 

Hier finden Sie die detaillierte Prognose für die nächsten Tage.

Mittwoch verbreitet Regen

Der Mittwoch beginnt trüb und mit leichtem Regen. Am Vormittag lässt der Regen oft nach, und die Wolkendecke lockert im Norden auf. Im Süden, besonders in Osttirol und Kärnten, bleiben die Wolken dicht und es kommt weiterhin zu Regenschauern. Gegen Abend setzt dort wieder anhaltender Regen ein.

Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1600 und 2300 Metern. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost, am Alpenostrand zeitweise stärker. Die Temperaturen liegen morgens zwischen 6 und 14 Grad und erreichen tagsüber 13 bis 20 Grad. 

Wetterberuhigung am Donnerstag

Am Donnerstag hält der Einfluss der Störung an, und die Wolken breiten sich erneut aus. Besonders von Osttirol bis Kärnten sowie im südlichen Ober- und Niederösterreich muss immer wieder mit Regen gerechnet werden. Im restlichen Land entwickeln sich erst im Laufe des Tages Regenschauer.

Am Nachmittag beruhigt sich das Wetter von Westen her zunehmend. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord und frischt am Alpenostrand zeitweise auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 7 und 14 Grad Celsius, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 14 bis 20 Grad Celsius.

Hitze-Comeback am Wochenende

Der Freitag startet verbreitet gering bewölkt bis klar, nur vereinzelt gibt es Frühnebelfelder. Im Laufe des Tages ziehen von Nordwesten her hohe und mittelhohe Wolkenfelder über das Land, die den Sonnenschein zeitweise stören.

Besonders im Osten bilden sich Quellwolken, jedoch bleibt es überall trocken. Der Wind weht nur schwach. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 5 und 12 Grad Celsius, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 20 bis 25 Grad Celsius.

Am Samstag ist es zunächst sonnig mit wenigen dünnen Schleierwolken am Himmel. Im Südwesten stauen sich bereits stärkere Wolken an den Alpen. Im Tagesverlauf ziehen von Westen her vermehrt Wolken auf, und am Nachmittag breiten sich in den westlichen Landesteilen einzelne Regenschauer aus.

An der Alpennordseite sind auch Gewitter möglich. In der Osthälfte bleibt es weiterhin freundlich, allerdings lebt hier der Wind aus südöstlicher Richtung auf. Im Westen kann zunächst noch föhniger Südwind wehen, bevor der Wind auf West dreht. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 14 Grad Celsius, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 21 bis 28 Grad Celsius.