07. Dezember 2023 | 09:00 Uhr

Regenschauer_Header.png © gettyimages

Tauwetter

Regenschauer und turbulente Temperaturen im Anmarsch!

Prognose: Im Osten wird es tauen, während im Westen die Temperaturen erneut sinken. In Verbindung mit dem Wiener Wetter können auch Dachlawinen auftreten. In der kommenden Woche sind wieder zweistellige Temperaturen möglich.

 

 

Die sehr winterlichen Bedingungen verabschieden sich zumindest im Osten des Landes allmählich. Laut den Experten des Wetterdiensts Ubimet wird es morgen im Westen kälter, während es in Wien hingegen wärmer wird.

"Leicht positive Temperaturen sind zu erwarten. Dadurch wird es schlammig", erklärt Steffen Dietz, Meteorologe bei Ubimet. Derzeit liegt eine beträchtliche Menge Schnee. "Grundsätzlich können damit Dachlawinen verbunden sein. Wenn es tauet, besteht die Gefahr, dass etwas abrutscht. Daher ist sicherlich eine gewisse Vorsicht geboten."

Wie entsteht eine Dachlawine?

Im Grunde genommen geschieht dasselbe wie bei einer Lawine im Hochgebirge, erklärt die Mietervereinigung Wien. Bei einer Nassschneelawine wird die Schneedecke durch Wasserzufuhr (Schmelze, Regen) geschwächt. "Wenn sich also noch Schnee auf dem Dach befindet, ist Tauwetter ein Warnzeichen", informiert die Mietervereinigung. "Wenn die Sonneneinstrahlung die Ursache für die Schmelze ist, treten spontane Lawinen am Nachmittag häufiger auf als am Morgen." Hauseigentümer (oder die Eigentümergemeinschaft) können für Schäden durch Dachlawinen haftbar gemacht werden.

Wolken und Niederschlag

Am Donnerstag zeigt sich das Wetter von Vorarlberg bis ins Südburgenland sonnig, mit Neigung zu Wolken im Norden und Osten, die sich am Nachmittag auflösen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen minus 3 und plus 5 Grad.

Am Freitag muss im Nordosten mit Nebel gerechnet werden, während es in höheren Lagen zunächst sonnig ist. In Tirol ist es bewölkt, aber eher trocken, während in Vorarlberg Ubimet für den Nachmittag Regenschauer vorhersagt. Die Temperaturen liegen bei minus 4 bis plus 4 Grad. Das Tauwetter im Osten wird vorerst verlangsamt, und der Schnee bleibt zumindest vorerst auf den Wiesen erhalten.

Auch am Wochenende bleibt das Wetter vorerst unbeständig. Am Samstag ist es besonders in Oberösterreich und dem westlichen Niederösterreich bewölkt, mit möglichen Regenschauern. Die Temperaturen bewegen sich am Samstag zwischen minus 3 und plus 6 Grad.

Sonne, Wolken & Regen

Am Sonntag zieht eine weitere Front von Westen nach Osten, und es kommt vermehrt zu Niederschlag. In den Morgenstunden kann der Regen auch gefrierend sein. Tagsüber bietet das Wetter einen Mix aus Sonne, Wolken und Schauern. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa tausend Metern. Die Temperaturen liegen bereits etwas höher, zwischen minus 1 und plus 7 Grad.