06. Jänner 2012 | 14:59 Uhr

kälte_apa.jpg © APA

Bibber-Kälte

Minus 45 Grad im Osten Russlands

In der Hauptstadt Moskau wurden dagegen plus 5 Grad gemessen.

Seinem Ruf als "Land der Extreme" wird Russland derzeit wieder gerecht: Während in Moskau in der Nacht auf Samstag eine Temperatur von plus fünf Grad erwartet werde, wurden auf der rund 10.000 Kilometer entfernten Pazifik-Halbinsel Kamtschatka minus 45 Grad gemessen. Das teilten Meteorologen am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit.

Die Hauptstadt profitiere vom Ausläufer einer Warmluftfront über dem Atlantik, hieß es. Auf Kamtschatka rieten die Behörden den Bewohnern, die Häuser nur in dringenden Fällen zu verlassen. Die Kältewelle soll noch drei Tage andauern.