29. August 2012 | 11:45 Uhr

isaac_epa.jpg © EPA

Hurrikan "Isaac"

Flut schwappte über Deiche bei New Orleans

"Isaac" peitschte über Louisiana hinweg. Starke Überschwemmungen befürchtet.

Das vom Hurrikan "Isaac" verursachte Hochwasser schwappte nach einem Medienbericht bereits über Deiche im Südosten der Metropole New Orleans. Das teilte der Nationale Wetterdienst laut der Webseite des Senders Weather Channel mit. Es werde zu starken Überschwemmungen in dem Gebiet kommen.

Das Nationale Hurrikan-Zentrum NHC hatte vor gefährlichen Sturmfluten gewarnt, die "Isaac" mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 130 km/h auslösen könnte. Am Dienstagabend (Ortszeit) erreichte "Isaac" die Küste und peitschte in der Nacht über den Bundesstaat Louisiana hinweg. Er zieht genau sieben Jahre nach dem verheerenden Wirbelsturm "Katrina" über New Orleans. Dieser hatte am 29. August 2005 in der Stadt schwerste Schäden angerichtet. 1.800 Menschen kamen infolge des Hurrikans ums Leben.


 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen