24. Mai 2013 | 09:00 Uhr

erdbeben.jpg © AP

Stärke von 5,7

Erdbeben in Nordkalifornien

Erdstoß nahe der Ortschaft Susanville erreichte eine Stärke von 5,7.

Eine dünn besiedelte Region Nordkaliforniens ist am Donnerstagabend (Ortszeit) von einem Erdbeben erschüttert worden. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS erreichte der Erdstoß nahe der Ortschaft Susanville eine Stärke von 5,7. Das Beben sei in der kalifornischen Hauptstadt Sacramento, rund 250 Kilometer südwestlich, zu spüren gewesen, berichteten US-Medien. Berichte über Verletzte oder Sachschäden gab es nicht.

Der Polizei in Susanville und Sacramento zufolge, setzte der Erdstoß Alarmanlagen von Häusern und Autos in Gang. Zudem habe es "eine Menge bellende Hunde" gegeben, sagte Taylor Richards von der Polizei in Sacramento der "Los Angeles Times".

In dem Westküstenstaat, der von vielen Verwerfungszonen durchzogen ist, kommt es häufig zu Beben. Das Jahrhundertbeben 1906 in San Francisco auf der San-Andreas-Verwerfung hatte die Stärke 7,8. Geologen rechnen in den kommenden Jahrzehnten mit einem starken Beben ("The Big One") in Kalifornien.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen