23. April 2013 | 07:05 Uhr

erdbeben © EPA

Keine Verletzten

Keine Verletzten

Erschütterungen waren noch im 100 Kilometer entfernten Budapest zu spüren.

Ein Erdbeben der Stärke 4,8 hat in der Nacht auf Dienstag Teile Ungarns erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag nahe der mittelungarischen Kleinstadt Heves, teilte der ungarische Katastrophenschutz mit. Die Erschütterungen waren auch noch in der rund 100 Kilometer entfernten Hauptstadt Budapest zu spüren.

Personen kamen nicht zu Schaden. Nach Angaben der Katastrophenschützer wurden in 13 Gemeinden des Bezirks Heves rund 50 Häuser beschädigt. Meist fielen Dachziegel von den Dächern oder es traten Risse in Mauern und Kaminen auf.