11. März 2024 | 16:00 Uhr

Nacht_Header.png © getty

Nicht nur Regen

"Elfi" bringt uns über Nacht auch kräftigen Schneefall

Aktuelle Wetterwarnung für Österreich: "Elfi" bringt uns nicht nur Dauerregen, sondern über Nacht auch kräftigen Schneefall.

Ab morgen, Dienstag, steht Österreich unter dem Einfluss des wetterbestimmenden Tiefs namens "Elfi". Wetterdienste warnen vor starkem Schneefall und Regen, der vor allem den Osten des Landes betreffen wird. Hier die detaillierte Prognose und Warnungen im Überblick.

"Elfi" im Anmarsch

Österreich bereitet sich auf einen Wetterumschwung vor, der von einem umfangreichen Tiefdruckgebiet über dem Balkan verursacht wird. Von Montag auf Dienstag wird vor allem der Osten des Landes von teils starkem Regen und Schnee betroffen sein. Die Schneefallgrenze wird voraussichtlich zwischen 800 und 1300 Metern liegen.

Regen und Schnee in mehreren Regionen

Die Ausläufer des Tiefs erstrecken sich von der Steiermark über das Burgenland bis nach Wien und Niederösterreich. Dabei ist mit teils starkem Regen zu rechnen, während auf den Bergen Schnee fallen wird. Zusätzlich verstärkt ein kräftiger Nordwestwind die Wetterlage im Alpenostrand.

Warnungen vor intensivem Niederschlag

Die GeoSphere Austria gibt bekannt: "Im Laufe des Montags setzt im Südosten verbreitet Regen ein, der sich bis zum Abend auf den gesamten Osten ausweitet. In der Nacht auf Dienstag wird mit anhaltendem und kräftigem Regen gerechnet." Die Unwetterzentrale bestätigt, dass der Dienstag im Nordosten trüb und nass beginnen wird, wobei die Schneefallgrenze zeitweise auf 800 bis 1000 Meter absinken könnte.

Schnee auf den Bergen: Bis zu 50 cm erwartet

Die Unwetterzentrale warnt vor erheblichen Schneefällen in den Bergregionen vom Hochschwab bis zum Schneeberg. In den Hochlagen könnten bis zu 50 cm Neuschnee fallen, während es in tieferen Lagen auf etwa 30 cm hinausläuft.

Entspannung am Dienstagnachmittag

Die Prognosen der GeoSphere und der Unwetterzentrale stimmen überein: Am Dienstagnachmittag soll die Intensität von Regen und Schnee deutlich nachlassen. Dennoch bleibt es im Nordosten des Landes bis in die Nacht hinein häufig nass.

Österreich rüstet sich für einen nassen und schneereichen Dienstag, während Tief "Elfi" seine Spuren hinterlässt. Reisende und Bewohner sollten die aktuellen Warnungen und Prognosen im Auge behalten und Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Lesen Sie auch: