29. Februar 2024 | 11:00 Uhr

Februar_Header.png © getty

Rekordtemperaturen

Der wärmste Februar in der Geschichte Österreichs

Februar 2024 – ein Monat, der sämtliche Temperaturrekorde in Österreich bricht! 

Rekordabweichung von fast +6 Grad

Der Februar 2024 wird als der wärmste Monat in der österreichischen Wettergeschichte eingehen. Experten der Österreichischen Unwetterzentrale (UWZ) enthüllen eine beispiellose Rekordabweichung von beinahe +6 Grad. Die Auswirkungen dieses außergewöhnlichen Wetterphänomens erstrecken sich über das gesamte Land und sorgen für eine historische Abweichung vom langjährigen Mittel.

Februar_Bild1_Wien.png © ubimet

Rekordtemperaturen landesweit

Österreich schließt den Februar mit einer erstaunlichen Durchschnittstemperatur von 5,8 Grad über dem langjährigen Mittel ab. Diese Rekordabweichung, die in den letzten 200 Jahren noch nie dagewesen ist, katapultiert den Februar 2024 auf den ersten Platz der wärmsten Februarmonate, wobei der bisherige Rekord aus dem Jahr 1966 deutlich übertroffen wird.

Östliches Flachland besonders betroffen

Besonders betroffen von dieser außergewöhnlichen Wärme ist das östliche Flachland, das Abweichungen zwischen +7 und +8 Grad verzeichnet. Wiener Neustadt verblüfft mit einem Februar, der sogar wärmer ist als der bisherige Rekordmärz seit Beginn der Messungen im Jahr 1949.

Februar_Bild3_Temperaturabweichung.png © ubimet

Atlantischer Einfluss im Fokus

Die Ursachen für diese ungewöhnlich hohen Temperaturen liegen in einer starken atlantischen Wetterlage und der globalen Erderwärmung. Der Nordatlantik verzeichnet rekordwarme Wassertemperaturen, was die Luftmassen, die Österreich erreichen, noch milder macht.

Erstmals kein Frost in Wien und Bregenz

Ein bemerkenswertes Phänomen begleitete diesen Monat – an verschiedenen Wetterstationen wurde erstmals in einem Februar kein einziger Frost gemessen.

Februar_Bild4_Frostage.png © ubimet

Sowohl in Wien, wo seit 1872 gemessen wird, als auch in Bregenz und auf der Hohen Wand in 937 Metern Höhe blieb der Frost aus.

Rekord an milden Tagen über 10 Grad

Der Verzicht auf Frost führte zu einem anderen Extrem – einem Rekord an milden Tagen mit Höchstwerten über 10 Grad. In Wiener Neustadt wurden sogar an jedem einzelnen Tag des Monats Temperaturen über dieser Marke gemessen.

Gemischtes Niederschlagsbild und ungewöhnlicher Schneefall

Der landesweite Niederschlag im Februar entspricht weitgehend dem Durchschnitt, doch regionale Unterschiede prägten das Bild. Während Osttirol und Oberkärnten mit doppelt so viel Niederschlag wie üblich verwöhnt wurden, blieb das Wiener Becken auffallend trocken.

Februar_Bild2_Niederschlagsabweichung_.png © ubimet

Der Schnee im Flachland blieb gänzlich aus, aber ein Italientief sorgte in den Alpen für einen vorübergehenden winterlichen Einbruch.

Trüber Februar mit Sonnenstunden-Abweichungen

Der Februar brachte im Durchschnitt etwa 15 Prozent weniger Sonnenschein als üblich. Besonders trüb war es im Arlberggebiet, Oberen Mühlviertel und den Alpen von Osttirol bis in die nördliche Obersteiermark. Hingegen verzeichneten der Südosten und das südliche Wiener Becken eine knappe Überdurchschnittlichkeit in den Sonnenstunden.

Extreme Wetterwerte im Februar 2024

Eine Zusammenfassung der Extremwerte im Februar 2024 zeigt nicht nur die höchsten und niedrigsten Temperaturen, sondern auch die nassesten und sonnigsten Orte sowie die stärksten Windspitzen in den Niederungen.

Der Februar in Zahlen (Bundesland, Datum):

Höchste Temperaturen

21,3 Grad Graz Flughafen (ST, 05.02.)
21,2 Grad Leibnitz-Wagna, Deutschlandsberg (ST, 05.02.)
21,1 Grad Graz (ST, 05.02.)
20,9 Grad Güssing (B, 05.02), Lutzmannsburg (B, 06.02)

Tiefste Temperaturen (

-11,0 Grad St. Leonhard im Pitztal (T, 24.), Lech am Arlberg (V, 24.)
-10,2 Grad Seefeld (T, 24.)
-9,9 Grad Schmirn (T, 24.)

Vorläufig nasseste Orte

316 Liter pro Quadratmeter Loibl (K)
139 Liter pro Quadratmeter Kötschach-Mauthen (K)
131 Liter pro Quadratmeter Mittelberg (V)

Vorläufig sonnigste bewohnte Orte

146 Sonnenstunden Mörbisch (B)
136 Sonnenstunden Wörterberg
135 Sonnenstunden Kleinzicken (B)

Stärkste Windspitzen Niederungen

106 km/h Brand (V, 9.)
101 km/h Gumpoldskirchen (NÖ, 5.)
97 km/h Wien – Innere Stadt (W, 5.)