Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 00:00 Uhr)

Wetter-Lexikon: Labile Luftschichtung

L

LLJ La Niña Labile Luftschichtung

Labile Luftschichtung

Leicht aus dem Gleichgewicht geratender Temperaturzustand der Atmosphäre. Im Gegensatz zur stabilen Schichtung, bei der verhältnismäßig warme Luft wie ein Kochtopfdeckel über schwererer Kaltluft ruht, wird bei labiler Schichtung häufig höhenkalte Luft vom Nordatlantik herangelenkt. Schon die geringste Erwärmung der bodennahen Schichten durch Sonneneinstrahlung genügt, um Warmluftblasen wie Ballons aufsteigen und Schauerwolken entstehen zu lassen. Eine labile Luftschichtung der (bodennahen) Luft entsteht durch Heranströmen (Advektion) kalter Luft über wärmerem Boden. Die Luft wird dabei von unter her erwärmt und dadurch labil geschichtet, was zu einem lebhaften, turbulenten Austausch mit höheren Luftschichten und in der Folge zu Schauer- und Gewitterbildung führt. Umgekehrt kann eine Abkühlung in der Höhe zu ähnlichen Effekten führen.
Labradorstrom Ladungsschweiß Laminar Landregen Landwind Langwellige Strahlung Latente Wärme Lee Leewellen Lenticularis Lostage Luft Luftdruck Luftdrucktendenz Luftfeuchtigkeit Luftloch Luftmasse Luftschichtung Luftspiegelung Lufttemperatur Luftwogen Luv
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum