09. März 2016 | 10:21 Uhr

ge-4.jpg © Getty Images

Vorschau

Wochenend-Wetter: Es bleibt kalt und winterlich

Der Frühling lässt weiter auf sich warten - die Prognose für das Wochenende:

In der kommenden Woche setzt sich in Mitteleuropa Hochdruckeinfluss durch. Mini-Tief Doris löst sich über Frankreich auf und macht damit den Weg frei für ein mächtiges Azorenhoch. Dieses Hoch wird in der nächsten Woche unser Wettergeschehen bestimmen. Bis dahin steht uns aber ein wechselhaftes und kühles Wochenende bevor. Die Aussichten:

Freundlicher Donnerstag
In den südlichen Beckenlagen sowie stellenweise über den Niederungen im Norden halten sich einige Nebel- und Hochnebelfelder hartnäckiger. Überall sonst überwiegt aber durchwegs der Sonnenschein. Tagsüber entstehen nur ein paar harmlose Quellwolken. Der Wind weht oft schwach, nur im Osten und am Alpenostrand kommt mäßiger bis lebhafter Nordwind auf. Frühtemperaturen minus 9 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 6 bis 12 Grad.

Freitag: Regen & Schnee im Osten
Während es im Westen und im Norden wechselnd bewölkt bleibt, kann es im Bereich der Alpen zeitweise leicht regnen oder schneien. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 400 und 1.000 Meter Seehöhe. Im Osten und im Südosten ist die Regenwahrscheinlichkeit höher, hier überwiegen die Wolken. Niederschlags-Schwerpunkt ist das Alpenvorland, wo es am Vormittag regnen und ab etwa 400 Meter Höhe auch schneien kann. Die Temperaturen bleiben gedämpft, die Höchstwerte erreichen 6 bis 12 Grad.

Samstag
Der Samstag startet im Westen und Süden sonnig, ehe nach und nach die Wolkendecke dichter wird - es bleibt aber trocken. Im Osten zeigt sich die Sonne nicht, es hält sich dichte Bewölkung und Regenschauer sind möglich, oberhalb von 800 Metern auch Schnee. Es bleibt weiterhin frisch mit Höchsttemperaturen zwischen 4 und 12 Grad.

Sonntag
Im Süden bleibt es trocken und es überwiegt Sonnenschein. In allen anderen Regionen muss mit Niederschlag gerechnet werden, die Schneefallgrenze liegt dabei von Ost nach West bei 700 bis 1.000 Meter. Im Osten kann der Nord- bis Nordost-Wind kräftig ausfallen. Die Temperaturen steigen untertags auf maximal 6 bis 12 Grad.

>> Langfrist-Prognose: Wann kommt der Frühling?

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen