15. April 2016 | 11:51 Uhr

blitz23.jpg © Getty Images (Montage)

Detail-Prognose

Wo am Wochenende Unwetter drohen

Die detailgenaue Wochenend-Prognose für Ihre Region.

Richtiges Aprilwetter erwartet uns am Wochenende. Von Sonne über Gewitter, Regen und Schnee ist alles dabei. >> Die Prognose bis Montag

Am Samstag wird es auf den Bergen stürmisch, am Nachmittag ist das eine oder andere kräftige Gewitter möglich. Am Sonntag wird es mit einer Kaltfront von Westen her zunehmend ungemütlich. Bis Montagfrüh kommen teils große Regenmengen zusammen. Die Vorschau im Detail:

Samstag

Nach einem freundlichen Tagesbeginn steigt vor allem im Bergland nördlich des Hauptkammes die Schauer- und Gewitterneigung an. Im Mühl- und Waldviertel sowie über dem Flachgau und am Bodensee können sich auch kräftige Gewitter entwickeln.

Wien
Schauer und Gewitter aus dem niederösterreichischen Alpenvorland und/oder aus dem Waldviertel können am späteren Abend Wien erreichen.

Niederösterreich
Am Nachmittag werden die Quellwolken im Bergland des Mostviertels mächtiger und enden bis zum Abend örtlich in Regenschauern oder Gewittern. Auch im Waldviertel sind vereinzelt Gewitter möglich.

Burgenland
Ein Schauer und/oder Gewitter, ausgehend vom niederösterreichischen Bergland, kann am späteren Abend auch das Nordburgenland erreichen. Im Mittel- und Südburgenland bleibt es trocken.

Steiermark
Am Vormittag ist es sonnig, am Nachmittag entstehen über den Bergen Quellwolken und in den Niederen Tauern sowie im Toten Gebirge kann es auch regnen. Es weht föhniger Südwestwind - auf der Koralpe ist mit Sturmspitzen von 90 km/h zu rechnen.

Oberösterreich
Entlang der Nordalpen bilden sich am Nachmittag Quellwolken und Regenschauer, gegen Abend ziehen von Bayern Gewitter und Schauer über das Innviertel und den Zentralraum.

Salzburg
Entlang der Tauern stauen sich von Süden Wolken. Im Norden bringt der Föhn freundliches, oft sonniges Wetter. Am Nachmittag bilden sich Regenschauer. Lebhafter, in Föhnschneisen stürmischer Südwestwind.

Kärnten
Mit einer föhnig-stürmischen Südwestströmung etabliert sich überwiegend sonniges Wetter. In Oberkärnten stauen sich von Süden her einige Wolken, die Schauerneigung bleibt aber gering. Am ehesten regnen kann es in den Karnischen Alpen.

Tirol
Die Schauerneigung steigt am Nachmittag an - vor allem zwischen Lechtaler Alpen, Karwendel und Kitzbüheler Alpen sowie in den Dolomiten und Osttirol. Gegen Abend sind im Karwendelgebiet auch Gewitter möglich. Vorsicht: Auf den Bergen stürmischer Wind aus Südwest.

Vorarlberg
Im Bregenzer Wald kann es vormittags mitunter etwas regnen, ab 2.000 Meter fällt Schnee. Auf den Föhnbergen ist mit stürmischem Südwest-Wind zu rechnen. Ab dem späteren Nachmittag sind von Westen her auch Gewitter möglich, die sich über dem Rheintal und Bregenzer Wald entladen.
 

 

Sonntag

Eine Kaltfront aus Westen erreicht am Sonntag österreich. Schon in den Morgenstunden regnerisch wird es in Vorarlberg und in Tirol, die Schneefallgrenze sinkt auf 1.700 Meter. Schauer und Gewitter breiten sich nach Osten aus und erreichen am späteren Nachmittag Niederösterreich und Wien. Bis in die Nachtstunden trocken bleibt es im Südosten, etwa im Grazer Becken und im Südburgenland.

Wien
Ab dem späteren Nachmittag sind Schauer zu erwarten, die im Lauf des Abends intensiver werden und bis Montagfrüh zwischen 5 und 12 Liter Regen pro Quadratmeter bringen.

Niederösterreich
Ab Mittag steigt die Schauer- und Gewitterneigung. Im westlichen Mostviertel kann es bereits ab dem frühen Nachmittag regnen, im Osten treffen die Niederschläge oft erst am späten Nachmittag oder am Abend ein. Vereinzelt sind auch Gewitter dabei, etwa im Waldviertel. Bis Montagfrüh ist mit Regenmengen von 6-12 Liter pro Quadratmeter zu rechnen, mit Gewittern lokal auch bis zu 20 Liter.

Burgenland
Am Nachmittag zeigen sich über dem Nordburgenland dichte Wolken. Ab dem späteren Nachmittag steigt die Neigung zu Regenschauern und einzelnen Gewittern, wobei die Gewitterwahrscheinlichkeit gering bleibt.

Steiermark
In der Obersteiermark ist ab Mittag mit Schauern und einzelnen Gewittern zu rechnen. Im Südosten bleibt es bis in die Nachtstunden trocken.

Oberösterreich
Von Westen her ziehen dichte Wolken und Schauer auf, im Inn- und Mühlviertel regnet es schon am Morgen, gegen Abend werden die Niederschläge im ganzen Land kräftiger. Bis Montagfrüh sind im Traunviertel zwischen 8 und 18 Liter Regen zu erwarten, im Zentralraum 10-20, im Innviertel auch bis zu 25 Liter.

Salzburg
Von Westen her verdichten sich die Wolken, am Nachmittag werden die Regenschauer kräftiger. In Salzburg-Stadt sind bis Montagfrüh 15-25 Liter Regen zu erwarten.

Kärnten
In Oberkärnten sowie in den Gurktaler Alpen entstehen erst am Nachmittag verstärkt Quellwolken und einzelne Gewitter. Abends breiten sie sich aus und können nachts alle Landesteile erfassen.

Tirol
In Tirol lässt der Föhn nach, am Nachmittag breitet sich von Westen her Regen aus. Bis Montagfrüh sind Regenmengen von 18 bis 40 Liter möglich. Die Schneefallgrenze sinkt bis auf 1.500 Meter.

Vorarlberg
Schon am Vormittag kommt kärftiger Regen auf, die Regenmengen können dabei beträchtlich ausfallen: Zwischen 20 und 40 Liter sind bis Montagfrüh zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.500 bis 1.700 Meter.