04. April 2019 | 07:18 Uhr

Schnee © APA

Wintereinbruch!

Hier fällt sogar ein halber Meter Neuschnee

Pünktlich zum April spielt das Wetter verrückt: Winter-Comeback im Westen und stürmischen Südföhn. 

Das Tiefdruckgebiet "Philipp" bringt den Winter zurück nach Österreich. Am Donnerstag sinkt die Schneefallgrenze in Vorarlberg und im Außerfern bis in viele Tallagen. Am Freitag schneit es dann sogar auf 500 Meter hinunter. 

Heute, Donnerstag ist außerdem in Teilen Tirols, Osttirol und Oberkärnten mit Regen oder Schnee zu rechnen. Auf den Bergen vom Rätikon über die Ötztaler Alpen bis zu den Tauern gibt es bis Freitag teils über 50 cm Schnee.

schnee.jpg Klicken Sie auf die Karte für die Wetter-Warnung in Ihrer Region. 

In Vorarlberg bricht der Föhn voraussichtlich bereits in den Morgenstunden zusammen, dann bringen dichte Wolken zunehmend regnerisches Wetter mit rasch absinkender Schneefallgrenze. Trüb und nass ist es weiterhin auch in Osttirol und zunehmend auch in Kärnten. Vielerorts ist mit beträchtlichen Niederschlagssummen zu rechnen, diesbezügliche Wetterwarnungen laufen bereits (siehe Karte oben).

In Nordtirol und die Alpennordseite entlang bis nach Niederösterreich hält aber noch der Südföhn dagegen, er bläst bis in einige Talorte kräftig oder auch stürmisch und sorgt für Auflockerungen und teils größere Sonnenfenster. Der Wind aus Südwest bis Südost erreicht auf den Bergen Sturmstärke mit Spitzen über 100 km/h und auch herunten sind Böen um die 80 km/h möglich.

Im Südosten Österreichs können einige Quellwolken mitmischen und erste Regenschauer bringen. Im Laufe des Nachmittags wird der Föhn voraussichtlich auch im Tiroler Unterland erlöschen und von Regen und Schneeregen abgelöst. Frühtemperaturen 2 bis 11, Tageshöchsttemperaturen sehr unterschiedlich je nach Niederschlag oder Sonne und Föhneffekten 4 bis 21 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen