02. Oktober 2014 | 07:19 Uhr

riesenrad_nebel.jpg © APA

Kaum Sonne im Flachland

So trüb und grau wird das Nebel-Wochenende

Unfaires Weekend: Im Flachland bleibt es grau und trüb, im Westen und Süden sowie auf den Bergen gibt's Sonnenschein.

Typisch für diese Jahreszeit: Dichter Nebel hält sich über Wien, dem östlichen Flachland und generell im Donauraum. Darüber - also auf den Bergen - scheint dagegen die Sonne vom oft strahlend blauen Himmel. Dieses Spektakel werden wir auch in den nächsten Tagen erleben.

Wie dicht wird der Nebel?
Leider sehr dicht! Schon am Freitag hat vor allem Wien kaum Chance auf Sonnenschein. Sehr hartnäckig hält sich der Nebel auch über dem niederösterreichischen Flachland und dem oberösterreichischen Zentralraum. Die Nebelobergrenze liegt bei etwa 1200 Metern. Auch über Graz muss mit Nebel gerechnet werden, der sich bis Mittag aber lichten sollte. Klagenfurt wartet etwas länger.

Diashow: So schön kann Nebel sein

11.jpg
Vom Kahlenberg auf Wien
1.jpg
Schneeberg in 1026 m
3.jpg
Vom Schneeberg-Gipfel auf die Nebelfelder
6.jpg
Nebelmeer über dem südlichen Wiener Becken
12.jpg
Donauturm und DC Tower ragen aus dem Nebel
4.jpg
Vom Schneeberg-Gipfel auf die Nebelfelder
6a.jpg
Nebelmeer über dem südlichen Wiener Becken
16.jpg
Vom Wiener Leopoldsberg über die Donau
10.jpg
Nebelmeer über dem südlichen Wiener Becken

Noch zäher werden Nebel und Hochnebel am Samstag. Die Nebelobergrenze steigt regional sogar auf 1500 Meter an. Auch im Süden wird es trüb. In Wien kann es aus der Hochnebeldecke heraus sogar nieseln.

Wo gibt es Sonne?

  • Donnerstag: Von Vorarlberg bis in die westliche Obersteiermark sowie in Osttirol und in Kärnten.
  • Freitag: Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und westliche Obersteiermark
  • Samstag: Nur im Hochgebirge
  • Sonntag: Überall! Auch im östlichen Flachland sollte sich der Nebel im Tagesverlauf lichten.
     

Mit diesem Wetter starten wir ins Wochenende:
Am Donnerstag ist vom Tiroler Unterland bis in das Burgenland in der ersten Tageshälfte noch mit Regen oder Regenschauern zu rechnen, am Nachmittag klingen diese auch entlang der Alpennordseite ab und die Sonne zeigt sich immer öfter. Im Süden und ganz im Westen lösen sich die Wolken und Nebelfelder deutlich schneller auf und der Tag verläuft recht sonnig bei 15 bis 22 Grad.

wetterkarte.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für Ihr Wochenend-Wetter)

Freitag: Sonne im Westen - sonst oft nebelig:
Von Amstetten über Wien bis ins Südburgenland ziehen in der Früh letzte Regenschauer durch. In den Bergtälern und von Lienz bis Graz hält sich Nebel, der sich aber bald lichtet, nur im Klagenfurter Becken hält er sich länger. Im übrigen Österreich scheint die Sonne oft ungetrübt. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen 6 und 13 Grad, tagsüber werden maximal 15 bis 23 Grad erreicht, mit den höchsten Werten im sonnigen Westen.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen