02. Juni 2016 | 08:43 Uhr

sbgwv-2.jpg

Vorschau

Wetter heute: Neue Unwetter im Anmarsch

Wieder kräftige Schauer und Gewitter - lokal Gefahr von Überflutungen.

Bereits in der Früh können vor allem am Alpenrand einzelne Schauer niedergehen, bis Mittag steigt dann die Schauerneigung überall wieder an. Besonders am Nachmittag sind auch Gewitter dabei. Zwischendurch zeigt sich ein wenig die Sonne. Insgesamt bleibt es eher schwach windig. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17 bis 24 Grad.

Unwetter mit Überflutungen und Vermurungen sind möglich - alle Infos im LIVE-Ticker

So wird das Wetter heute in Ihrer Region

Wien
Rasch setzt die Quellwolkenbildung in den Vormittagsstunden ein und ab etwa Mittag ziehen teils ergiebige Schauer über die Stadt. Schwach windig. Frühtemperaturen um 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Sonneneinstrahlung 22 bis 24 Grad.

Niederösterreich
Tagsüber gehen neuerlich verbreitet Regenschauer unterschiedlicher, zumeist aber ergiebiger Intensität nieder. Sonnenschein gibt es nur zwischendurch. Schwach windig. Frühtemperaturen 10 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Sonnenschein 19 bis 25 Grad.

Burgenland
Tagsüber gehen abermals verbreitet Regenschauer unterschiedlicher, zumeist aber ergiebiger Intensität nieder. Sonnenschein gibt es nur zwischendurch. Schwach windig. Frühtemperaturen 10 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Sonnenschein 21 bis 25 Grad.

Steiermark
Am Donnerstag bleibt es weiterhin wechselhaft mit einigen, teils gewittrigen Regenschauern, die nirgends ganz auszuschließen sind. Vor allem aber vom Ennstal bis zum Semmering können auch größere Niederschlagsmengen fallen. Frühtemperaturen 7 bis 13 Grad, die Tageshöchstwerte liegen zwischen 18 und 24 Grad.

Oberösterreich
Am Donnerstag setzt sich das unbeständige Wetter fort. Die anfangs recht dichten Wolken, aus denen es stellenweise regnet, lockern am Vormittag auf. Die sonnigen Abschnitte werden aber im Berg- und Hügelland bald wieder von dichterer Quellbewölkung abgelöst, freundlicher bleibt es im Flachland. Am Nachmittag werden Regenschauer und einzelne Gewitter häufiger. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 10 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 16 bis 22 Grad.

Salzburg
Am Donnerstag setzt sich das unbeständige Wetter fort. Anfangs halten sich vor allem im Norden dichte Wolken mit etwas Regen, sonst sind die Wolken teilweise aufgelockert. Sonnige Abschnitte werden aber bald wieder von dichterer Quellbewölkung abgelöst, im Tagesverlauf werden Regenschauer und einzelne Gewitter neuerlich deutlich häufiger. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 6 und 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 15 bis 20 Grad.

Kärnten
Es ziehen erneut viele Wolken über Kärnten, am ehesten kann die Sonne in Teilen des Klagenfurter Beckens zwischendurch etwas länger scheinen. Im Tagesverlauf ist auch wieder mit lokalen Regenschauern zu rechnen, vereinzelt ist ein Gewitter nicht ausgeschlossen. Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Höchstwerte 17 bis 23 Grad. In 2000m bis 6 Grad.

Tirol
Da und dort ein paar Sonnenstunden, aber nirgends viel. Meist prägen dichte Wolken den Himmel, und die verlieren erneut Regen. Am meisten davon fällt wieder im Norden, am meisten Gewitter werden im Süden eingelagert sein. Lokaler Starkregen ist möglich, weil die Schauerzellen durch den schwachen Höhenwind relativ stationär sind. Tiefstwerte: 9 bis 11 Grad. Höchstwerte: 13 bis 19 Grad.

Vorarlberg
Weiterhin Tiefdruckeinfluss und damit unverändert wechselhafter Wettercharakter. Neben ein paar Sonnenstunden gibt es erneut wieder einige Schauer im Ländle. Weil die Regenzellen kaum weiterziehen ist wieder lokaler Starkregen möglich. Auch Gewitter können eingelagert sein, viele Blitze wird es aber wieder nicht geben. Tiefstwerte: 9 bis 13 Grad. Höchstwerte: 14 bis 17 Grad.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen