24. Jänner 2014 | 07:30 Uhr

Schnee.jpg © APA

Live-Ticker:

Schneefall in ganz Österreich

Von Vorarlberg bis nach Wien fällt Schnee! Teilweise können bis zu 30 cm zusammenkommen, dazu wird es richtig kalt.

+++ LIVE-TICKER ZUM SCHNEEFALL+++

 

15:43 Uhr: Schnee in Österreich - alle Fotos:

Wo genau die weiße Pracht liegt, sehen Sie hier >>>

 

15:10 Uhr: Neue Schnee- Prognose für Wien:
Entgegen der Prognosen gab es in Wien in der Nacht nur ein paar Flankerln, im Verlauf des Tages könnten sich aber im Süden zwei bis drei Zentimeter Schneedecke ausgehen, glaubt man der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Im Norden, in "Transdanubien", dürften die Niederschläge weniger ergiebig ausfallen, weshalb die Flocken auf dem 0,7 Grad warmen Boden wegschmelzen sollten.

14:59 Uhr: Wetterbesserung in Westösterreich:
Von Südtirol her reißt in Westösterreich die Wolkendecke bereits wieder auf, es wird klarer. In Galltür in Tirol haben die Schneefälle aufgehört, die Sicht ist wieder gut, das Winter-Panorama herrlich!

Galltür.jpg © bergfex.at

14:42 Uhr: Starke Schneefälle im Packabschnitt der A2 in der Steiermark:
Heftige Schneeschauer gehen derzeit im Grenzgebiet zwischen der Steiermark und Kärnten nieder. Auf der A2 ist ist zwischen Modriach und Steinach nach einem LKW-Unfall immer noch der rechte Fahrstreifen gesperrt. Der ÖAMTC rät: Mindestens 4 Sekunden Abstand halten, Routen heute überdenken, sofern vorhanden das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP einschalten und vor allem: Fuß weg vom Gas!

Koraple.jpg © bergfex.at

(Das Webcam-Bild zeigt wie viel Schnee auf der Koralpe und auf der Pack fällt)

14:27 Uhr: Der Oberösterreichische Zentralraum wird weiß:
Im City-Dreieck Linz-Wels-Steyr hat Schneefall eingesetzt. Auf einer Seehöhe von 250 bis 400 Meter herab fallen Flocken vom Himmel, so wie hier am Welser Stadtplatz.

Wels.jpg © wels.at

14:10 Uhr: Schnee in Wien - der nächste Versuch?
Erneut schneit es rund um die Stadt herum: In St. Pölten bei Minus 2 Grad, in Wiener Neustadt bei 0 Grad, aber eben noch immer nicht in Wien.

13:55 Uhr: Wo bleibt der Schnee in Wien?
Am Flughafen Schwechat schneit es, auch in Unterlaa fallen Flocken. In der Stadt dagegen: Eine graue Nebelsuppe, das Burgtheater ist vom Rathausturm aus kaum erkennbar. Die weiße Fläche ist übrigens kein Schnee, sondern der Eislaufplatz.

Wien.jpg © bergfex.at

13:42 Uhr: Tourismus freut sich über Wintereinbruch:
Der vom Tourismus so ersehnte Schnee ist in der Nacht auf Freitag hauptsächlich im Süden und Südosten niedergegangen: Fünf bis zehn Zentimeter waren es laut ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) im Kärntner Gailtal, sonst etwa zwei bis fünf. Im Westen gab es in der Niederungen hauptsächlich Regen oder Schneeregen, in höheren Lagen fielen nur wenige Zentimeter.

13:29 Uhr: Dichtes Schneetreiben hat vor 15 Minuten in Graz eingesetzt:
Immer wieder gehen heftige Schneeschauer nieder, auch wenn der gefallene Schnee oft schnell wieder wegschmilzt: Derzeit hat es in der steirischen Landeshauptstadt 1 Grad. Das Webcam- Bild zeigt die Baustelle für den neuen Hauptbahnhof:

Graz.jpg © bergfex.at

13:04 Uhr: Schnee-Prognosekarte bis Samstag, 00:00 Uhr:
In den gelb eingezeichneten Bezirken ist bis Mitternacht mit Neuschneemengen zwischen 5 und 15 Zentimetern zu rechnen.

Schneekarte.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte um Schnee-Detailinfos für Ihren Bezirk zu erhalten)

12:55 Uhr: Unfall auf der Südautobahn am Packsattel:
Auf der A2 Südautobahn ist zwischen der Anschlussstelle Modriach und der Anschlussstelle Steinberg nach einem LKW-Unfall im dichten Schneetreiben der rechte Fahrstreifen gesperrt. Die Bergungsarbeiten sind im Gange, werden aber einige Zeit in Anspruch nehmen, meldet der ÖAMTC.

12:40 Uhr: In Niederösterreich fiel bisher weniger Schnee als erwartet:
Der Freitag hat in Niederösterreich bislang nur geringe Neuschneemengen gebracht: Laut Landespressedienst waren es bis zu fünf Zentimeter im Industrieviertel, ein bis zwei Zentimeter wurden demnach in den übrigen Landesteilen verzeichnet. Erforderliche Räum-und Streueinsätze waren im Gang: Kettenpflicht bestand für Kfz ab 7,5 Tonnen auf der L5303 bei Hürm im Bezirk Melk.

12:29 Uhr: Starker Schneefall in Kärnten:
Das Mittelmeer-Tief, das uns den heutigen Schneetag beschert, breitet sich von Südwesten über Österreich aus: Besonders in Kärnten wirft es starke Niederschläge ab, so wie hier in Klagenfurt: Die Lindwurm-Stadt ist schon richtig weiß geworden.

Klagenfurt.jpg © bergfex.at

12:14 Uhr: Das aktuelle Wetter in den Landeshauptstädten:
Wien: Bewölkt, 0 Grad
St. Pölten: Bewölkt, -2 Grad
Eisenstadt: Schneefall, 0 Grad
Graz: Schneefall, 0 Grad
Linz: Schneefall, 0 Grad
Salzburg: Schneeregen, 2 Grad
Klagenfurt: Schneefall, 1 Grad
Innsbruck, Bewölkt, 3 Grad
Bregenz: Bewölkt, 3 Grad

12:00 Uhr: In Kitzbühel startet der Slalom am Ganslernhang:
Schlechte Sicht herrscht während des Rennens, den ganzen Tag über kann es in Kitzbühel weiterschneien. Der erste Läufer, Marcel Hirscher ist bereits auf der Piste.

KitzHang.jpg © bergfex.at

11:53 Uhr: Dichtes Schneetreiben in Kaprun:
Die Hand vor den Augen ist kaum zu erkennen, so dicht ist das Schneetreiben derzeit in Kaprun/Salzburg. An Skifahren ist bei diesem Wetter im Kitzsteinhorn eher weniger zu denken.

Kaprun.jpg © bergfex.at

11:44 Uhr: Neuschnee sorgt für Anstieg der Lawinengefahr in Tirol:
Der Neuschnee sorgte am Freitag für einen Anstieg der Lawinengefahr in den Tiroler Skitourengebieten: Die Hauptgefahr in den Tourengebieten bildeten frische, eher kleinräumige Triebschneeansammlungen, die im Tagesverlauf immer wieder neu gebildet würden. Gefahrenstellen lagen in Triebschneehängen und Kammlagen aller Expositionen oberhalb etwa 2.000 Metern, warnten die Lawinenexperten des Landes.

11:30 Uhr: Schneefall hat in ganz Oberösterreich eingesetzt:
Derzeit schneit es auf einer Linie vom Salzkammergut über Gmuden, Wels, Linz bis ins gesamt Mühlviertel. Auch in der Phyrn-Priel Region rund um Hinterstoder fällt Schnee bei Plus 1 Grad. Nur im Innviertel ist Schneeregen dabei.

11:18 Uhr: Im Norden auch am Samstag Schneefall:
Durch das Italientief sollten im Süden im Verlauf des Freitags noch etwa fünf Zentimeter Schnee dazu kommen. Dafür wird es am Samstag zwar kalt, aber auch trocken bleiben. Ein wenig Schnee dürfte es nur im Nordstau geben. Die Prognosekarte zeigt das Österreich-Wetter am Samstagvormittag:

WetterKarteSamstag.jpg © wetter.at

11:08 Uhr: ÖAMTC rät zu erhöhter Aufmerksamkeit:
Angesichts der Schneefälle hat der ÖAMTC heute, Freitag, zu erhöhter Aufmerksamkeit geraten. Autofahrer sollten sich Zeit nehmen, ruhig und langsam fahren. "Bei Schneefahrbahn oder schon bei Verdacht auf Glatteis sind angepasste Fahrgeschwindigkeit und richtiger Abstand das um und auf", so Roland Frisch, Pkw-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik.

10:55 Uhr: Aktuelles Satellitenbild von Österreich:
Der animierte Blick aus dem Weltraum zeigt ein Wolkenband das sich seit Donnerstagabend von Nordwestitalien (Genua) über Tirol und Kärnten nach Nordosten vorarbeitet. Seit der Nacht hat es ganz Österreich im Griff, das Land ist wolkenverhangen - immer wieder fällt Schnee.

Satellitenbild.jpg © wetter.at

10:44 Uhr Der Schneefall nähert sich Wien:
Noch macht er einen breiten Bogen rund um Wien, so als möchte er die Hauptstadt umzingeln: In St. Pölten fällt Schnee, auch am Flughafen Schwechat und in Eisenstadt. Nur im Stadtzentrum Wiens ist noch nichts zu bemerkten vom Wintereinbruch, außer den Minusgraden, die wir seit Donnerstagabend nicht nur in den Fingern spüren.

10:29 Uhr: Der Bregenzerwald ist tief verschneit:
Allgemein gilt der Bregenzerwald als "Schneeloch", wenn es in  Vorarlberg nirgendwo schneit, hier bestimmt. Auch am Freitag wird den ganzen Tag über Schnee fallen, so wie hier in Mellau, etwa 8 cm werden zusammengekommen. Dazu bleibt es frostig, die Temperaturen im Bregenzerwald kommen kaum über 0 Grad hinaus.

Mellau1.jpg © bergfex.at

10:14 Uhr: Die Asfinag warnt vor einem Verkehrschaos in der Steiermark:
Im südlichen Österreich - etwa auf der A2 im Packabschnitt - können bis Freitagmittag innerhalb weniger Stunden mehr als 30 Zentimeter Neuschnee fallen. Autofahrer sollten ihren PKW unbedingt winterfit machen und langsam fahren, mahnt die Asfinag.

10:00 Uhr: Aktuelle Wettervorhersage für Wien:
Bis 13 Uhr bleibt es stark bewölkt bei 0 Grad, in den Bezirken nahe des Wienerwaldes können ein paar Schneeflocken fallen. Ab 13 Uhr steigt die Wahrscheinlichkeit für Schneefall in allen Stadtteilen. Bis zum Abend werden ja nach Lage und Höhe 2 bis 4 Zentimeter fallen.

WienWetter.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte für genauere Wetterinfos zu Ihrem Stadtteil)

09:31 Uhr: In diesen Landeshauptstädten liegt Schnee:
Innsbruck: etwa 2 cm
Klagenfurt: etwa 4 cm
Graz: etwa 2 cm
seit 9:15 Uhr schneit es auch in Salzburg, vorerst ist aber noch nichts liegen geblieben
Die Webcam legt einen trüben Blick auf Innsbruck frei, tief hängende Wolken liegen über Tirols Landeshauptstadt:

Innsbruck.jpg © bergfex.at

09:19 Uhr: Arlbergstraße wegen Lawinengefahr gesperrt:
Die B197 Arlbergstraße musste gesperrt werden, meldet die Asfinag. Es herrscht akute Gefahr durch Lawinen. Kettenpflicht besteht jetzt auch auf die B99 über den Katschberg zwischen dem Salzburger Lungau und Kärnten. Die Tauernautobahn A10 ist ungehindert passierbar.

09:13 Uhr: Osttirol erwartet 20 Zentimeter Neuschnee:
Schon über Nacht hat es in Osttirol geschneit, bisher an die 10 Zentimeter, genau so viel sollte im Lauf des Tages noch einmal zusammenkommen. Bis in die Täler - wie hier beim Grand Hotel in Lienz - wird Schnee fallen.

Lienz.jpg © bergfex.at

09:00 Uhr: Kitzbühel bereitet sich auf Slalom vor:
In Kitzbühel sind über Nacht 10 cm Neuschnee gefallen und es schneit weiter, wenn um 12 Uhr wird hier der Slalom ausgetragen wird (Das Wetter am Rennwochenende), die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Im Bild sehen Sie den Ganslernhang.

Kitz.jpg © bergfex.at

08:51 Uhr: Erste Verkehrsbehinderungen in Kärnten:
Auf der Loiblpass-Straße, der Katschberg-Straße und am Plöckenpass herrscht Kettenpflicht. Seit 4:30 Uhr sind die Fahrbahnen spiegelglatt, meldet der ÖAMTC und mahnt in ganz Kärnten zu einer vorsichtigeren Fahrweise: Fuß runter vom Gas und keine abrupten Bremsmanöver.

08:44 Uhr: Schnee-Prognosekarte für Freitag:
Auf der Schnee-Prognosekarte ist deutlich zu erkennen, wo heute der meiste Schnee fällt: In den Zentralalpen vom Tiroler Unterland, über die Salzburger und Kärntner Tauern bis ins innere Salzkammergut, sowie im Südosten am Packsattel zwischen Kärnten und der Steiermark. Zwischen 5 und 10 Zentimeter gehen sich entlang der Nordalpen und im Innviertel aus.

Vorhersagekarte.jpg © wetter.at

08:37 Uhr: Schneefall vor den Toren Wiens!
In Wiener Neustadt schneit es bereits, genauso wie in Schwechat. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit bis die Schneefälle zum ersten Mal in diesem Jahr das Stadtgebiet von Wien erreichen: 2 bis 4 Zentimeter sollten heute fallen und auch liegen bleiben.

08:20 Uhr: Schnee im Südburgenland
Schneller als erwartet haben die Schneefälle den Süden Österreichs erreicht, rund um Güssing schneit es bereits intensiv, auch die Therme Stegersbach auf 300 Metern Seehöhe ist schon leicht "angezuckert".

Gussing.jpg © bergfex.at

08:14 Uhr: Der Schneefall wird intensiv!
In Vorarlberg, Tirol, Kärnten und der Steiermark schneit es in allen Bezirken! Auf einer Linie vom Salzburger Flachgau über Oberösterreich bis ins Mostviertel fällt derzeit noch Schneeregen. Trocken ist es nur noch rund um Wien!

8:09 Uhr: Schon in der Nacht fiel Schnee:
Am Arlberg, rund um Kitzbühel, in den Gebirgsgauen Salzburgs, in Osttirol und in Kärnten hat es bereits über Nacht geschneit. Genau aus dieser Richtung, aus Südwesten, breiten sich die Schneeschauer heute aus und erreichen im Lauf des Tages ganz Österreich!

 

Der erste richtige Wintertag in diesem Jahr ist da: In jedem Bundesland - auch in Wien - wird es schneien, am meisten in Osttirol, Kärnten und der Steiermark. Auch die Temperaturen sind winterlich geworden: Vielerorts bleibt es den ganzen Tag lang frostig. Die Aussichten für Ihr Bundesland im Detail:

Wien:
Den ganzen Tag über schneit es immer wieder, eine leichte Schneedecke wird auch liegen bleiben, vor allem in den höher gelegenen Bezirken. Zwischen 2 und 4 Zentimeter kommen über den Tag gerechnet zusammen. Es bleibt kalt mit Minus 2 bis maximal Plus 1 Grad tagsüber.

Niederösterreich:
Immer wieder schneit es, am häufigsten und stärksten im Bergland und am Alpenrand. Auch im Flachland bleibt der Schnee liegen, überall bildet sich also eine Schneedecke. Dazu wird es kalt mit maximal Plus 1 Grad.

Burgenland:
Im ganzen Bundesland schneit es immer wieder, am häufigsten und stärksten im Südburgenland. Am Vormittag kann im Norden noch Regen oder Schneeregen dabei sein. Es wird kalt mit maximal 2 Grad Plus.

Oberösterreich:
Ein grauner Wintertag steht uns bevor: Immer wieder kann es schneien, am meisten im Bergland: Hier kommen an die 15 cm Neuschnee zusammen. Je weiter nördlich, desto weniger werden die Niederschläge, im Zentralraum kann auch Regen oder Schneeregen fallen, eher trocken bleibt es im Mühlviertel. Es wird kalt mit Minus 1 bis Plus 3 Grad.

Salzburg:
Von der Früh weg ist es trüb und es schneit leicht. In der Stadt Salzburg und im Flachgau wird der Regen in Schneeregen und Schneefall übergehen. Dabei wird es kalt mit maximal Plus 2 Grad.

Tirol:
Bis in den Nachmittag wird es im ganzen Bundesland schneien, am längsten vom Unterland bis in die Tauern. Im Oberland und in Südtirol kann sich am Nachmittag aber schon wieder die Sonne zeigen. Die Temperaturen erreichen Minus 2 bis Plus 2 Grad.

Vorarlberg:
Der Tag beginnt mit Schneefall in allen Landesteilen, am längsten halten sie sich im Bregenzer Wald und am Arlberg - hier kommt einiges an Neuschnee zusammen. Ansonsten lockern die Wolken am Nachmittag auf und die Sonne kommt durch. Höchstwerte: maximal 3 Grad.

Kärnten:
Es schneit den ganzen Tag! Die stärksten Schneefälle gibt es am Vormittag von Klagenfurt bis Bad Eisenkappel, ansonsten in den Karawanken. In den Tälern kommen überall etwa 5 cm Neuschnee zusammen. Tageshöchstwerte: Minus 1 bis Plus 2 Grad.

Steiermark:
Es schneit den ganzen Tag, auch bis in tiefe Lagen! Am stärksten werden die Schneefälle in der Südsteiermark und im oberen Murtal ausfallen, eher schwächer in der Obersteiermark, hier kann am Nachmittag auch Schneeregen dabei sein. Auf der Pack und der Koralpe können aber bis zu 30 cm Neuschnee fallen. Dazu kühlt es deutlich ab auf 0 bis Plus 3 Grad.