24. Juli 2017 | 06:29 Uhr

Hagel Unwetter Feuerwehr Salzburg Pongau © FF Schwarzach im Pongau
regen-2.jpg © AFP
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl

Starkregen und Hagel

Unwetter-Warnung für weite Teile Österreichs

Die neue Woche beginnt stellenweise mit schweren Gewittern.

Ein Tiefzentrum rückt näher an Österreich heran und in weiten Teilen des Landes ist es regnerisch oder zumindest sehr unbeständig. Von Beginn an ziehen Regenschauer und Gewitter im Westen und Süden durch, nach und nach erreicht die wetteraktive Zone auch den Osten und Südosten mit oft kräftigen Regenschauern und Gewittern. Die Wetteraktivität bei dieser Front ist relativ hoch und der Regen ist lokal sehr kräftig. Mit dem Frontdurchzug frischt mäßiger bis lebhafter Westwind auf. Bis in den Nachmittag hinein weht im Flachland Ostösterreichs aber noch Südwind. Frühtemperaturen 12 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 28 Grad.

+++ Heftiger Hagel sorgt für Chaos in Salzburg: Hier die spektakulären Bilder +++

Tagesprognose

Unbenannt-2.jpg

Hier finden Sie den LIVE-Ticker zum Nachlesen

21:30 Uhr: Die PRognose für die NAcht

Vorerst kann es im Osten und im Süden noch zu Gewittern kommen. Ab MItternacht sollte es hier aber trocken bleiben. Im Westen sind hingegen die ganze Nacht Regenfälle möglich.

21:00 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar

Unbenannt-14.jpg

20:30 Uhr: Der Regen lässt nun etwas nach. Heftige Gewitter gibt es aber nach wie vor im Süden. Derzeit ist vor allem die Region um Zeltweg betroffen.

20:00 Uhr: Weiterhin regnet es in weiten Teilen Österreichs. Dazu sinken auch die Temperaturen deutlich. In Mallnitz in Kärnten hat es aktuell nur mehr frische 9 Grad. In Wien ist es hingegen mit 18 Grad noch deutlich angenehmer.

19:30 Uhr: Steigender Pegel - Jugendliche gerieten in Dornbirner Ache in Not
Zwei Jugendliche im Alter von 13 und 16 Jahren sind am Montag beim Durchwaten der Dornbirner Ache vom rasch ansteigenden Wasserpegel überrascht worden. Während der 16-Jährige das Ufer gerade noch erreichen konnte, saß der jüngere Bursche auf einem von Wasser umspülten Felsen fest. Der 13-Jährige wurde von der Wasserrettung geborgen, er blieb wie sein älterer Begleiter unverletzt.

Die beiden Heranwachsenden wollten laut Polizei die Dornbirner Ache gegen 15.20 Uhr in der Nähe der Höchsterstraße queren. Da die Jugendlichen die schnelle und starke Zunahme des Wasserstands bei anhaltenden Regenfällen aber unterschätzt hatten, gerieten sie in Not.

19:00 Uhr: Das aktuelle Satellittenbild

Unbenannt-11.jpg

18:30 Uhr: Besonders stark regnet es aktuell in Kärnten. In Villach wurden in nur einer Stunde 17 mm Regen Pro m² gemessen.

18:00 Uhr: Vorschau: So wird das Wetter morgen

In Vorarlberg und in den nördlichen Teilen Tirols überwiegen die Wolken und immer wieder regnet es, vom Bregenzer Wald bis zum Außerfern auch intensiv. Die Schneefallgrenze sinkt hier zum Teil gegen 2000m Seehöhe. Regenschauer kann es auch im Norden und entlang der Alpennordseite geben, ansonsten bleibt es bei Sonne und Wolken im Wechsel weitgehend trocken. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, sonst mäßig bis lebhaft, im Osten teilweise noch kräftig aus West bis Nord. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 10 und 18 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 14 und 25 Grad.

17:35 Uhr: Inzwischen regnet es auch in Wien wieder stark.

Unbenannt-4.jpg

17:20 Uhr: Besonders schwere Gewitter gehen derzeit über Kärnten und der Obersteiermark nieder. Hier muss man mit Starkregen und Hagel rechnen. Aber auch in Niederösterreich und Wien können in der nächsten Stunde weitere Gewitter auftretten.

17:10 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar

Unbenannt-1.jpg

16.37 Uhr: Land unter in Kärnten - Camping-Platz überflutet

16.14 Uhr: Sintflut-Regen in St.Pölten
Derzeit schüttet es wie aus Eimern in der niederösterreichischen Bundeshauptstadt. 30mm/m² Niederschlag melden die Messstationen in St. Pölten.

15.50 Uhr: Aktuelle Unwetter-Warnung
In Kärnten gilt derzeit zweithöchste Unwetter-Warnstufe. Besonders betroffen sind die Bezrike St.Veit, Feldkirchen und Spital.

unwetter.jpg

15.35 Uhr: Schwere Unwetter führten zu Überschwemmungen

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

15.00 Uhr: Herbstliche Temperaturen in Kärnten
In Mallnitz in Kärnten ist von Sommer keine Spur. Nur 11 Grad zeigt das Thermometer an. Am wärmsten ist es derzeit in Gänserndorf bei 25,6 Grad.

13.36 Uhr: Auch Schauer in Innsbruck - Blitze in Südtirol 

Nicht nur im Osten wird es nass. Langsam trifft es auch Innsbruck, sowie Südtirol. Hier sind ebenfalls erste Blitze zu sehen.

Diese Karte zeigt alle Blitze in Echtzeit. 

13.29 Uhr: Der Blick aus der Redaktion

Regen Wien © privat

Regen Wien © privat

13.20 Uhr: Sintflut-Regen in Wien 

Derzeit geht über die Innere Stadt in Wien ein wahrer Wolkenbruch nieder. 

12.47 Uhr: Überflutungen in Kärnten 

30 Mal sind die Kärntner Feuerwehren in der Nacht auf Montag im Unwetter-Einsatz gestanden. Zwischen 22.30 und 23.00 Uhr verzeichnete die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Notrufe aus den Bezirken St. Veit, Völkermarkt und Wolfsberg, wegen starken Regens mussten Keller ausgepumpt und überflutete Straßen geräumt werden.
 
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl
Unwetter Kärnten © APA/ Georg Bachhiesl

11.59 Uhr: Aktuelle Unwetterwarnungen

Unbenannt-6.jpg

11.09 Uhr: Stürmig ging es gestern auch in Bruck an der Großglocknerstraße in Salzburg zu

10.50 Uhr: Starker Regen in Kärnten und Steiermark

In nur 60 Minuten kamen große Mengen an Niederschlag zusammen. Spitzenreiter ist Freisach mit 27,3 mm.

10.42 Uhr: Zwölf Meter hoher Baum kracht in Tirol auf Auto 

Ein schweres Gewitter mit Starkregen und Hagelschlag ist am späten Sonntagnachmittag in der Tiroler Gemeinde Fügeberg (Bezirk Schwaz) niedergegangen. Im Ortsteil Pankrazberg wurde eine rund zwölf Meter hohe Fichte entwurzelt und fiel in der Folge auf ein geparktes Auto, teilte die Polizei mit. Personen wurden dabei nicht verletzt.
 

10.24 Uhr: Schwere Hagelschäden in Salzburg 

Rund 330 Feuerwehrleute haben gestern, Sonntag, am Abend die Schäden beseitigt, die ein Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen vor allem im Pinzgau und Pongau verursacht hat. Die Freiwilligen Helfer rückten zu insgesamt 39 Einsätzen aus, um verklauste Straßen, Wege, Bäche und Kanäle frei zu räumen, umgestürzte Bäume zu entfernen und überflutete Keller auszupumpen. 

Schwere Unwetter gingen über Salzburg nieder © FF Schwarzach im Pongau

Schwere Unwetter gingen über Salzburg nieder © FF Schwarzach im Pongau

10.13 Uhr: Das aktuelle Wetterradar

Gut zu sehen: Unwetter breiten sich beinahe über ganz Österreich aus

Unbenannt-2.jpg

10.11 Uhr: Diese Woche startet mit Starkregen und Unwettern!

Die Unwetter-Serie geht weiter. Auch heute ist in weiten Teilen des Landes mit schweren Gewittern, Starkregen und Hagel zu rechnen.