10. November 2015 | 07:58 Uhr

sturmwarnung8.jpg © EPA

Unwetter-Warnung

Sturm-Warnung für Ostösterreich

Böen bis zu 111 km/h im Flachland, Gefahr auch auf den Bergen.

Ausläufer des Sturmtiefs Dieter machen sich im Norden und Osten Österreichs am Dienstag bemerkbar.

In Niederösterreich, Wien und der nördlichen Steiermark ist mitmit starkem Wind zu rechnen, die Böen erreichten dabei in Buchberg in Niederösterreich bis zu 111 km/h. Auch in der Wiener Innenstadt wurden Spitzen von 73 km/h und damit Sturmstärke genessen. Besondere Vorsicht war auch auf den Bergen geboten.

Für folgende Bezirke gilt eine Sturmwarnung:

  • Niederösterreich: Amstetten, Baden, Gänserndorf, Korneuburg, Krems, Lilienfeld, Melk, Mistelbach, Mödling, Neunkirchen, Wiener Neustadt, Sankt Pölten, Scheibbs, Tulln und Wien-Umgebung.
  • Steiermark: Bruck-Mürzzuschlag.
  • In Wien gilt die Sturmwarnung für das gesamte Stadtgebiet.


So wird das Wetter am Mittwoch
Im Norden und Osten ziehen in der Früh und am Vormittag einige stärkere Wolkenfelder durch, besonders im Norden kann es auch kurz regnen. Sonst bleibt es meist trocken und nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder durchwegs sonnig. Im Laufe des Tages setzt sich dann überall immer mehr die Sonne durch. Der Wind bläst vor allem im Norden und Osten weiterhin teils lebhaft aus West, sonst weht schwacher bis mäßiger Wind. Frühtemperaturen je nach Wind 4 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 21 Grad.

 

Hier finden Sie den LIVE-Ticker zum Nachlesen

16:45 Uhr: Langsam wird es dunkel, dennoch sind die Temperaturen weiterhin ungewöhnlich hoch. In Graz werden sogar noch unglaubliche 22,9 Grad gemessen.

16:20 Uhr: Die Intensität des Windes lässt langsam nach. Im niederösterreichischem Buchberg werden allerdings aktuell noch immer WIndspitzen von 84 km/h gemessen.

15:50 Uhr: So geht es morgen weiter
Im Norden und Osten ziehen in der Früh und am Vormittag einige stärkere Wolkenfelder durch, besonders im Norden kann es auch kurz regnen. Sonst bleibt es meist trocken und nach Auflösung lokaler Frühnebelfelder durchwegs sonnig. Im Laufe des Tages setzt sich dann überall immer mehr die Sonne durch. Der Wind bläst vor allem im Norden und Osten weiterhin teils lebhaft aus West, sonst weht schwacher bis mäßiger Wind. Frühtemperaturen je nach Wind 4 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 21 Grad.

15:20 Uhr: Sturm in der Wiener City
Die Wetterstation in der Inneren Stadt misst aktuell Windspitzen von 73 km/h.

15.02 Uhr: Wind-Vorschau: So entwickeln sich Wind und Sturm heute noch. Auch im Nordburgenland ist am Nachmittag mit heftigeren Böen zu rechnen.

wind13.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

14.45 Uhr: Wind bleibt im Osten lebhaft
Die Vorschau: Starker Wind bestimmt auch in den nächsten Tagen das Wettergeschehen im Donauraum und am Alpenostrand. Erst am Donnerstag ändert sich das Bild. >> Lesen Sie mehr: Vorschau für die ganze Woche

14.15 Uhr: Langsam nimmt die Intensität des Windes am Ostalpenrand ab, in St. Pölten jedoch erreichen die Sturm-Spitzen aber immer noch 82 km/h, in Wien gar 91 km/h.

13.50 Uhr: Wegen der Trockenheit der letzten Tage ist die Waldbrandgefahr in Salzburg extrem angestiegen. Rauchen und offenes Feuer sind in Salzburgs Wäldern deshalb bis auf Weiteres verboten.

13.15 Uhr: Die Sturm-Hitliste
Nach wie vor dreistellig sind die Messwerte von Buchberg (NÖ): Sturmspitzen von 100 km/h! Ebenfalls stürmisch geht es in Wien zu. Auf der Jubiläumswarte werden Spitzen von 84 km/h gemessen. In den Sturm-Klub schaffen es außerdem die Leiser Berge (84 km/h), St. Pölten (79), Lilienfeld (76), Rax und Jauerling (je 74) und Mönichkirchen (72).

12.41 Uhr: 21,6 Grad in Eisenstadt
Wärmster Ort Österreichs ist derzeit Eisenstadt. Bei ungetrübtem Sonnenschein misst die burgenländische Landeshauptstadt 21,6 Grad. Der Wind ist im Burgenland heute kein Thema. Im böengeeichten Surf-Mekka Podersdorf am Neusiedler See erreichen die Spitzen maximal 41 km/h. Einige Surfer und Kiter nutzen den moderaten Wind und die angenehmen Temperaturen:

sk-12.jpg

12.20 Uhr: 111 km/h Sturmpitzen
Immer stärker werden die Windspitzen in Wien. Schon 88 km/h meldet die Messstation Jubiläumswarte, in der Innenstadt werden Spitzen von 66 km/h verzeichnet. Tagesrekord vermeldet Buchberg in Niederösterreich: 111 km/h!

Ebenfalls stürmisch ist es in Melk (80 km/h), auf den Leiser Bergen (84), der Rax (73) und der Hohen Wand (76).

11.35 Uhr: Auf dem aktuellen Satellitenbild ist gut zu erkennen, wie sich die Front von Sturmtief "Dieter I", dessen Zentrum westlich von Island liegt, rund um das Hoch um Hoch "Ulrike" über Frankreich wölbt.

sat10.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

11.23 Uhr: Sturm in Niederösterreich und Wien
Windspitzen-Update: Buchberg meldet 96 km/h, die Leiser Berge 84 km/h und am Lilienfelder Tarschberg wurden zuletzt Böen von 91 km/h gemessen. Sturmstärke erreichen die Böen auch in Wiener Neustadt (71 km/h) und auf der Hohen Wand (73 km/h). Auch in Wien legen die Windspitzen zu: 81 km/h meldet die Jubiläumswarte.

11.15 Uhr: In Salzburg zeigt sich ein zweigeteiltes Bild: Während die Temperaturen etwa in Zell am See im Tal bei 9,6 Grad und auf der Schmittenhöhe (1956 Meter) mit 9,7 Grad beinahe identisch sind, ist der Wind auf den Bergen deutlich stärker: Fast windstill ist es im Tal, auf dem Berg werden 42 km/h gemessen.

10.55 Uhr: Sturmstärke in Wien
Jetzt haben die Windspitzen auch in Wien Sturmstärke erreicht. Auf der Jubiläumswarte wurden Böen von 77 km/h gemessen.

10.40 Uhr: Waldbrand
Wind macht auch den rund 50 Feuerwehrleuten, die in Fusch an der Glocknerstraße gegen einen Waldbrand kämpfen, Sorgen. Seit 7.00 Uhr früh läuft der Einsatz wieder. Der Feuerwehrkommandant zeigte sich aber zuversichtlich, dass das Feuer noch heute zur Gänze gelöscht werden kann. "Kritisch kann es nur werden, wenn der Wind den Brand neuerlich entfacht."

fgl9.jpg © FF Zell am See
Foto: FF Zell am See

10.35 Uhr: Bio-Wetter
Auf wetter.at finden Sie täglich aktuelle Informationen darüber, wie sich das Wetter in einzelnen Regionen auf Ihr Wohlbefinden auswirkt. So beeinflusst das Wetter heute beispielsweise Motivation und Leistung:

mw-8.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

10.30 Uhr: Der Sturm dämpft die Temperaturen nicht, es bleibt weiterhin warm. Mattersburg ist heute der erste Ort, der heute die 20-Grad-Grenze durchbricht. 20,1 Grad wurden aus dem Nordburgenland gemeldet, auch Aspang am Wechsel ist mit 19,7 Grad knapp am "Zwanziger" dran.

10.25 Uhr: 100-km/h-Marke geknackt
Der Sturm hat die 100-km/h-Marke geknackt. Buchberg im Mostviertel meldet 102 km/h. Ebenfalls Sturmstärke haben Böen in Puchberg am Schneeberg (80 km/h). In Wien wurden in der letzten Stunde Böen von 62 km/h gemessen.

10.10 Uhr: Wind-Vorschau: Auf der Karte ist gut zu erkennen, wie sich Wind und Sturm heute noch entwickeln. Auch im Nordburgenland ist am Nachmittag mit heftigeren Böen zu rechnen.

st-8.jpg
Klicken Sie auf die Grafik, um zur interaktiven Version der Karte zu gelangen

9.45 Uhr: Sturmspitzen 90 km/h
Die Sturmspitzen der letzten 24 Stunden lagen im niederösterreichischen Alpenvorland. Von der Messstation Hohe Wand wurden 90 km/h gemeldet, aus Mariazell 80 km/h - ebenfalls noch Sturmstärke erreichten die Böen in Reichenau an der Rax mit 76 km/h.

Prognose

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen