13. April 2016 | 11:10 Uhr

Kalt620_OE24.jpg

Unwetter-Gefahr

LIVE-Ticker: Kaltfront bringt Gewitter, Regen und Neuschnee

Gewitter mit Starkregen, kleinem Hagel und Sturmböen sind möglich.

Der Mittwoch startet recht sonnig, doch eine sich dem Alpenraum nähernde Kaltfront sorgt im Tagesverlauf für zunehmende Gewittergefahr. Dabei können sich nördlich der Alpen auch einzelne stärkere Gewitter mit Starkregen, kleinem Hagel und Sturmböen entladen. Von Westen her erreichen Schauer und Gewitter am Nachmittag auch Teile des Ostens.

In der Nacht überquert die Kaltfront den Alpenraum und sorgt für einen deutlichen Temperaturrückgang - die Schneefallgrenze sinkt auf 1.200-1.500 Meter.

Aktuelle Unwetter-Warnung
uww4.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

Gewitter: In der Obersteiermark ist ab 15.00 Uhr, in Niederösterreich, dem nördlichen Burgenland und in Wien ab 18.00 Uhr mit Gewittern zu rechnen.

Regen: Nördlich des Alpenhauptkamms ist in Oberösterreich, Salzburg und Tirol können bis Donnerstagfrüh Regenmengen von bis zu 30 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen.

Die aktuelle Niederschlags-Prognose
nsd3.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

>> Unwetter-Prognose: Wo es wann blitzt, donnert und regnet

Wir berichten hier LIVE über alle aktuellen Entwicklungen

21.19 Uhr: Die Gewitterfront zieht in der Steiermark weiter.

Jetzt ist vor allem die Gegend rund um Leoben und Bruck-Mürzzuschlag im Fokus der Unwetter.

20.48 Uhr: In Salzburg und Oberösterreich hat sich die Wetterlage wieder beruhigt.

Jetzt ziehen die Gewitterwolken weiter Richtung Osten und treffen im Moment auf erste Bezirke in Niederösterreich. Vorsicht also in Amstetten, Waidhofen a. d. Ybbs, Scheibbs, Gmünd, Wiener Neustadt und Teile von Baden.

20:04 Uhr: Hier die aktuelle Niederschlagsvorhersage für Liezen

Liezen © Wetter.at
Um auf die interaktive Karte zu gelangen, auf die Grafik klicken.

19.59 Uhr: Jetzt auch Steiermark betroffen

Zur Zeit wird der Norden der Steiermark von Gewittern heimgesucht. Besonders heftig könnts im Bezirk Liezen werden.

19.28 Uhr: Unwetter breiten sich weiter aus

Mittlerweile müssen auch die Bezirke Rohrbach und Schärding mit Regen, Blitz und Donner rechnen.

18.35 Uhr: Unwetter auch in Teilen Oberösterreichs

Die Unwetterwolken ziehen weiter nach Osten. Mittlerweile haben sie auch Teile Oberösterreichs erreicht. So sind vor allem Gmunden, Vöcklabruck und Braunau am Inn betroffen.

18.04 Uhr: Gewitter in Salzburg

Vor allem die Bezirke Salzburg Stadt, Salzburg-Umgebung und Hallein sind von den Unwettern betroffen.

17.25 Uhr:
Von Westen her kühlt es bereits ab. In Wien hat es zwar derzeit noch 22 Grad, in Bregenz jedoch schadet eine warme Jacke ganz sicher nicht. Beinahe herbstliche 9 Grad zeigt momentan das Thermometer in Vorarlberg an.

17.12 Uhr: Quellwolken über  Sankt Jakob in Haus / Tirol
Unbenannt-2.jpg
 

16.55 Uhr: Erste Niederschläge und Gewitter erreichen derzeit Kitzbühel.
 

16.45 Uhr: Noch ist es ruhig in Österreich
Noch ist es großteils freundlich in Österreich. Gegen Abend sollen sich aber vermehrt Regen und Schauer einstellen. Die Kaltfront erreicht Österreich von Westen und soll sich in der Nacht bis nach Wien ausbreiten.
 

16.35 Uhr: Ein Blick außerhalb Österreichs: Erdbeben in Myanmar
Ein Erdbeben der Stärke 6,9 hat den südostasiatischen Staat Myanmar erschüttert. Das Epizentrum habe 74 Kilometer südwestlich des Ortes Mawlaik gelegen, teilte der US-Erdbebenwarte (USGS) am Mittwoch mit. Über genaue Schäden war zunächst noch nichts bekannt.

16.03 Uhr: Aktuelles Blitz-Radar
Langsam bahnt sich die Gewitterfront Richtung Österreich. An der bayrisch-österreichischen Grenze blitzt es schon ganz ordentlich, wie unser aktuelles Blitz-Radar zeigt.

Unbenannt-1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

15.10 Uhr: Regen-Radar
Auf dem aktuellen Regen-Radar ist zu erkennen, wie sich die teils kräftigen und gewittrigen Schauer von Westen her Österreich nähern.

radar21.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

15.05 Uhr: Klagenfurt
In Klagenfurt dürfte sich der Regen bis zum frühen Donnerstagmorgen Zeit lassen. Bis in den Vormittag sind hier 5 Liter pro Quadratmeter zu erwarten.

klafu0.jpg
Blick vom Pyramidenkogel über den Wörthersee in Richtung Klagenfurt

15.00 Uhr: Innsbruck
Über der Tiroler Landeshauptstadt trübt es sich langsam ein. Mit Niederschlägen ist laut neuesten Prognosen allerdings erst in den Nachtstunden zu rechnen. Die Regenmengen sollten dabei im einstelligen Bereich bleiben.

hgb19.jpg
Blick von der Hungerburg über Innsbruck

14.50 Uhr: Salzburg
Auch in Salzburg zeigen sich Quellwolken. Ab etwa 17 Uhr ist hier mit Gewittern und Schauern zu rechnen.

sbg17.jpg
Webcam Museum der Moderne Salzburg

sbg18.jpg

14.40 Uhr: Wien
Wien zeigt sich derzeit noch von seiner sonnigen Seite, ab 17 Uhr steigt hier allerdings die Gewittergefahr deutlich an. Bewölkt, aber weitgehend trocken sollte es durch den Abend gehen, bis es ab den frühen Donnerstag-Morgenstunden mit Schauern in den Vormittag geht. Die Regenmengen werden mit 3-5 Liter pro Quadratmeter nicht ergiebig sein.

merid16.jpg
Blick von der wetter.at-Livecam am Hotel Meridien in der Wiener Innenstadt

14.30 Uhr: Linz
Auch in Linz machen sich erste Quellwolken bemerkbar, bis zum frühen Abend sollte es jedoch trocken bleiben. Ab 20 Uhr ist mit Gewittern zu rechnen, in der Folge bleibt es bis in die frühen Morgenstunden regnerisch mit Niederschlagsmengen von 10-15 Liter pro Quadratmeter.

linz-15.jpg
Webcam Stadt Linz

14.30 Uhr: Graz
Nach einem wolkenlosen Vormittag ziegen sich nun auch über Graz die ersten Wölkchen. Laut aktuellsten Prognosen wird es in der steirischen Landeshauptstadt jedoch bis zum Abend trocken bleiben, mit (leichten) Regenschauern ist erst in den frühen Donnerstag-Morgenstunden zu rechnen.

graz14.jpg
Webcam der Stadt Graz

14.15 Uhr: Wo blitzt es derzeit?
Mit Hilfe dieser Blitzortungs-Karte bleiben Sie immer über die Gewittertätigkeit in ganz Europa informiert:

blitze13.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

14.10 Uhr: Eine sehr aktive Gewitterzelle zieht derzeit beim bayrischen Foggensee knapp nördlich von Reutte in Tirol. Die Zelle zieht nach Nordosten weiter, wird es also nicht bis nach Tirol schaffen.

13.30 Uhr: Die ersten Schauer haben Österreich erreicht. Im Vorarlberger Rheintal und im Bregenzerwald regnet es bereits. Aktueller Blick auf Lustenau:

lust11.jpg

13.15 Uhr: Während Wien sich bei aktuell 18,0 Grad und Sonnenschein (noch) einen angenehmen Frühlingstag genießt, trübt es sich auf der Villacher Alpe (aktuell 3 Grad) zunehmend ein.

wien10.jpg
Blick vom A1-Turm auf dem Wiener Arsenal in Richtung Zentrum und Donau

valluga9.jpg
Blick vom ORF-Sendeturm auf dem Dobratsch (2.166 Meter Seehöhe) in Richtung Osten

12.50 Uhr: Auch über dem Arlberggebiet zieht es zu, wie der Blick von der 2.809 Meter hohen Valluga in Richtung Westen zeigt:

valluga9.jpg
Aktueller Blick von der Valluga; Webcam Feratel AG

12.30 Uhr: Über dem Bodensee ist die Sonne bereits hinter Quellwolken verschwunden, wie das aktuelle Bild vom Pfänder über Bregenz zeigt:

bs8.jpg © Webcam Pfänderbahn
Foto: Webcam Pfänderbahn

12.15 Uhr: Ein Gewitter kann auf mehrere Arten entstehen - wir erklären den Hintergund: >> So entstehen Unwetter

11.48 Uhr: Die aktuellen Temperaturen lassen noch nichts von den bevorstehenden Schauern erahnen. Generell ist es im Süden und Südosten am wärmsten - Bad Radkersburg in der Steiermark führt die Temperatur-Hitliste mit 19,7 Grad an. Villach meldet 18,2 Grad. Bis zum Nachmittag werden die Temperaturen noch zulegen, dann wird es mit den Niederschlägen deutlich kühler werden.

11.30 Uhr: Auf dem aktuellen Satellitenbild ist zu erkennen, dass Österreich noch im Bereich einer südwestlichen Strömung liegt. Im Tagesverlauf wird eine Kaltfront aus Nordwesten mitmischen und dafür sorgen, dass es in weiten Teilen des Landes ungemütlich wird.

sws6.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

Die aktuelle Neuschnee-Prognose bis Donnerstag:
sn-2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte