30. Jänner 2024 | 09:00 Uhr

Mittwoch_Header.png © gettyimages

Mittwochs-Prognose

Westen und Süden sonnig, Norden und Osten trüb

Die detaillierte Wetterprognose für Mittwoch und weiterführend bis Samstag.

Erfahren Sie hier die detaillierte Wetterprognose für die kommenden Tage, beginnend mit einem Blick auf den Mittwoch.

Westen und Süden weiterhin sonnig

Mittwoch im Detail

Die Wetteraussichten für Mittwoch bieten eine Vielzahl von regionalen Unterschieden in Österreich. Während sich im Westen und Süden sonniges Wetter durchsetzt, bleibt es im Norden und Osten eher trüb, jedoch ohne Niederschlag. Im Folgenden finden Sie eine detaillierte Prognose für verschiedene Bundesländer. 

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland

Der Mittwoch verspricht eine facettenreiche Wetterlage. Wir werfen einen genauen Blick auf die Vorhersagen für jedes Bundesland!

Burgenland

Der Mittwoch im Burgenland beginnt mit Wolken oder Hochnebel, der sich im Laufe des Nachmittags allgemein auflockert. Der Wind weht schwach, und die Temperaturen bewegen sich zwischen minus 5 bis minus 1 Grad am Morgen und 4 bis 7 Grad am Nachmittag. 

Kärnten

Obwohl das Hoch in Kärnten etwas nachlässt, verspricht der Mittwoch einen überwiegend sonnigen Tag, mit gelegentlichen Wolkenfeldern. Es bleibt trocken, und die Höchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 10 Grad. 

Niederösterreich

In Niederösterreich prägen am Vormittag viele Wolken und Hochnebelfelder das Bild. Der Nachmittag bringt jedoch Auflockerungen mit Sonnenschein, besonders im südlichen Teil des Landes. Bei schwachem Wind variieren die Temperaturen von minus 5 bis 0 Grad am Morgen bis zu 8 Grad am Nachmittag. 

Oberösterreich

Der Mittwoch bringt in Oberösterreich vorwiegend dichte Wolken, jedoch bleibt es bis auf vereinzelte Regentropfen im Mühlviertel größtenteils trocken. Im Salzkammergut und der Eisenwurzen kann sich hingegen öfter die Sonne zeigen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen -6 bis 1 Grad am Morgen und 2 bis 6 Grad am Nachmittag. 

Salzburg

Im Flachgau machen sich am Mittwoch zeitweise hochnebelartige Wolkenfelder bemerkbar, während die Sonne im Tagesverlauf häufig zum Vorschein kommt. In den Gebirgsregionen bleibt es weiterhin sehr sonnig. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Temperaturen variieren von -10 bis 1 Grad am Morgen bis zu 10 Grad am Nachmittag. 

Steiermark

Die Steiermark präsentiert sich am Mittwoch zunächst trüb, entweder durch starke Bewölkung oder durch Nebel und Hochnebel. Im Laufe des Tages setzt sich jedoch von Nordwesten her allmählich sonniges Wetter durch. Bei unverändert schwachem Wind steigt die Temperatur bis zum Nachmittag auf 4 bis 10 Grad. 

Tirol

In ganz Tirol wird es wieder überwiegend sonnig. Die hohen Wolken beeinträchtigen den Sonnenschein nur am Vormittag und um Mittag vorübergehend. Auf den Bergen gehen die Temperaturen etwas zurück, während es in den meisten Regionen mild bleibt. Tiefstwerte liegen zwischen -6 und 0 Grad, Höchstwerte zwischen 5 und 10 Grad. 

Vorarlberg

Auch in Vorarlberg erwartet uns überwiegend sonniges Wetter, wobei vormittags höhere Wolken den Sonnenschein vorübergehend dämpfen können. Flacher Nebel am Bodensee ist wahrscheinlich. Die Temperaturen variieren von -2 bis +4 Grad am Morgen bis zu 10 Grad am Nachmittag. 

Wien

In Wien dominieren bis in den Nachmittag hinein Wolken und Hochnebel. Erst im weiteren Verlauf des Tages lockert es langsam auf. Der Wind weht nur schwach, und die Temperaturen starten bei etwa minus 2 Grad am Morgen, erreichen jedoch am Nachmittag bis zu 6 Grad. 

Prognose für Donnerstag

Am 1. Februar überquert eine Kaltfront das Land von Nordwesten. Früh und vormittags verdichten sich die Wolken im Westen und generell in der Nordhälfte, begleitet von ersten Schauern bis Mittag. Der Schwerpunkt des Niederschlags liegt in Nordstaulagen, wobei die Schneefallgrenze auf 1500 bis 1000 Meter absinkt. Am Nachmittag regnet es verbreitet, wobei der Süden am wenigsten betroffen ist. Der Wind weht meist mäßig bis lebhaft, in exponierten Lagen auch kräftig, aus West bis Nordwest. Lediglich im Süden bleibt es windschwach. Die Frühtemperaturen liegen meist zwischen minus 7 bis 0 Grad, im Westen bereits bis zu plus 4 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 6 bis 10 Grad. 

Prognose für Freitag

Zu Beginn dominieren entlang der Alpennordseite, im Norden und Osten starke Wolken, mit Schneeflocken über 1000 bis 1300 Meter. Im Verlauf lockert es auf, vor allem am Nachmittag zeigt sich zeitweise die Sonne. Im Süden und äußersten Westen überwiegt nach Auflösung lokaler Nebelfelder der Sonnenschein. Im Norden und Osten frischt erneut mäßiger bis lebhafter, in exponierten Lagen auch kräftiger Westwind auf. Im Süden bleibt es schwach windig. Frühtemperaturen variieren je nach Bewölkung und Wind zwischen minus 4 bis plus 5 Grad, die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad. 

Prognose für Samstag 

Vom Innviertel bis zum Wiener Raum ziehen stärkere Wolkenfelder durch, örtlich kann es nieseln. Ansonsten überwiegt die Sonne. Der Wind bläst von Oberösterreich bis zum Nordburgenland und in der Obersteiermark teils lebhaft, auf den Bergen auch kräftig aus West. In anderen Regionen weht nur schwacher bis mäßiger Wind. Frühtemperaturen bewegen sich zwischen minus 5 bis plus 5 Grad, während die Tageshöchsttemperaturen bei 6 bis 14 Grad liegen, besonders mild vor allem im Westen. 

Lesen Sie auch passend zum Thema:

Höchsttemperaturen schmelzen die Pisten weg

> Hoch ENNO sorgt für abwechslungsreiche Bedingungen 

> In diesen Regionen liegt der meiste Schnee 

> Sonniges Kaiserwetter sorgt für ideale Skibedingungen 

> Erhebliche Lawinengefahr: Unfallserie fordert Opfer