Es gibt neue Nachrichten
13. Juni 2018 06:38
Unwetter wüten auch heute weiter
© APA/FEUERWEHR KREMS/MANFRED WIMMER

Überflutungsgefahr!

Unwetter wüten auch heute weiter

Starkregen und anhaltende Schauer sorgen weiterhin für Überflutungen und Murenabgänge.

Die Störungszone liegt quer über Österreich. Vor allem entlang der Alpennordseite regnet es anhaltend und mit Schauern durchsetzt gebietsweise auch sehr kräftig. Auch im Norden und Nordosten überwiegen die Wolken und teils gewittrige Regenschauer gehen nieder. Hier muss man weiterhin mit Überflutungen und Murenabgängen rechnen!

Kurzzeitig durchatmen darf man im äußersten Osten und vor allem im Süden. Dort gibt es tagsüber sonnige Phasen, aber in der Folge dann Gewitter. Der Wind dreht auf Nord und frischt schwach bis mäßig, im Osten teils lebhaft auf. Frühtemperaturen 13 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 15 bis 26 Grad, mit den hohen Werten im Süden.

Aktuelle Wetterwarnungen auf einen Blick

Unbenannt-7.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Karte.

Detail-Prognose für Ihr Bundesland

Wien

Von der Früh weg überwiegen die Wolken und auch tagsüber zeigt sich die Sonne nur zwischendurch. Dazu ist ganztägig mit einigen teils kräftigen Regengüssen zu rechnen, auch Blitz und Donner können diese noch begleiten. Der Wind kommt anfangs schwach, tagsüber mäßig aus Nord. Frühtemperaturen um 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen nur mehr bei 21 Grad.

Niederösterreich

Der Tag startet bereits trüb und regnerisch und auch tagsüber gehen immer wieder einige, teils kräftige Regengüsse nieder. Im Weinviertel ist bis zum Nachmittag auch noch mit Gewittern zu rechnen. Die Sonne zeigt sich eher nur zwischendurch. Im Laufe des Nachmittags setzt dann in den Ybbstaler und später auch Türnitzer Alpen teils kräftiger Regen ein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen 14 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.

Burgenland

Der Tag startet meist trüb mit durchziehenden Regenschauern oder Gewittern. Tagsüber lockert es dann immer wieder auch auf, ehe sich erneut und wiederholt Regenschauer und Gewitter bilden. Gebietsweise kann es dabei wieder kräftig regnen. Der Wind weht anfangs schwach, ab Mittag mäßig bis lebhaft aus Nord. Frühtemperaturen 16 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 25 Grad.

Oberösterreich

Der Mittwoch verläuft trüb und nass, es kühlt ab. Es regnet teils kräftig und länger anhaltend. Im Lauf des Nachmittags verlagern sich die Niederschläge mehr in den Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig stark aus Nord bis West. Am Morgen 17 bis 13 Grad, Höchstwerte 16 bis 21 Grad.

Salzburg

Der Mittwoch verläuft trüb und nass, es kühlt ab. In allen Landesteilen regnet es teils stark und länger anhaltend. Die kräftigsten Niederschläge werden im Mitterpinzgau und im Flach- und Tennengau erwartet. Vor allem im Lungau weht teils lebhafter Wind aus Nordwest, hier gibt es die längsten trockenen Phasen. Am Morgen 16 bis 11 Grad, die Höchstwerte erreichen 18 bis 20 Grad.

Steiermark

Am Mittwoch stellt sich in der Obersteiermark unbeständiges Wetter mit zahlreichen kräftigen Regengüssen ein und die Temperaturen gehen deutlich zurück. Nach Süden und Südosten zu zeigt sich zunächst noch kurz die Sonne, ehe man auch hier mit Regenschauern und Gewittern rechnen muss. Frühwerte 12 bis 17 Grad. Höchstwerte im Norden nur mehr um 19, im Süden vor den Gewittern nochmals bis zu 26 Grad.

Kärnten

Der Mittwoch beginnt oft noch sonnig. Tagsüber bilden sich dann rasch ausgehend von den Bergen gewittrige Regenschauer, welche im Lauf des Nachmittags auch auf die Niederungen übergreifen. Bis zum Abend muss man recht verbreitet mit Regenschauern rechnen. Nach Frühtemperaturen zwischen 13 und 17 Grad erreichen die Höchstwerte 20 bis 25 Grad.

Tirol

Im Nordstau vom Arlberg übers Außerfern entlang der Bayrischen Grenze bis ins Nordtiroler Unterland wird es seit der Nacht flächendeckenden und ergiebigen Regen geben (siehe ZAMG Warnungen). Aber auch im restlichen Nordtirol ist ein verregneter, trüber und deutlich kühlerer Tag ist zu erwarten, teils fällt auch hier einiges an Regen. Osttirol und Südtirol sind etwas begünstigt. Hier gibt es vormittags noch etwas Sonne. Nachmittags dann gewitteranfällig, die Regenmengen sind aber deutlich geringer als im Norden. Kaum Tagesgang bei den Temperaturen, Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad, Höchstwerte: 13 bis 17 Grad, in Lienz bis 22 Grad.

Vorarlberg

Ein sehr nasser, trüber und kühler Tag in ganz Vorarlberg. Es regnet anhaltend und kräftig, in Summe sind seit der Nacht intensive, flächendeckende Regenmengen zu erwarten mit Schwerpunkt Bodensee-Bregenzerwald (siehe ZAMG-Warnungen). Kaum Tagesgang bei den Temperaturen, Tiefstwerte: 12 bis 16 Grad, Höchstwerte: 13 bis 17 Grad.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Ein Phänomen, das häufig bei Annäherung von Warmfronten auftritt: Aus der zuerst in größeren Höhen aufgleitenden Warmluft fällt Schnee bzw. Regen in die darunterliegende, zunächst noch relativ trockene Kaltluft und verdunstet dabei. Durch die Verdunstung kühlt sich die Luft weiter ab, wobei zugleich ihre Feuchte solange zunimmt, bis Wasserdampfsättigung eintritt. Kühlen Schnee oder Regen die Luft weiter ab, kondensiert die überschüssige Feuchte zu Verdunstungsnebel.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum