11. Mai 2017 08:41

Tirol

Lawine reißt Tourengeher 150 Meter mit

Lawine reißt Tourengeher 150 Meter mit
© zeitungsfoto.at / Daniel Liebl

Der Einheimische konnte von einem Begleiter nach zehn Minuten aus den Schneemassen befreit werden.

Ein Tourengeher ist am Mittwoch in den Ötztaler Alpen von einer Lawine erfasst und rund 150 Meter über felsiges Gelände mitgerissen worden.

Laut Polizei wurde der Verschüttete nach rund zehn Minuten von seinem Begleiter geborgen. Der Einheimische wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Zams geflogen.

Die beiden Tourengeher hatten kurz vor 10.00 Uhr im Gipfelbereich des 2.789 Meter hohen Arzkopfes eine etwa 40 Grad steile Rinne befahren. Dabei löste der erste ein Schneebrett aus und wurde mitgerissen. Sein Begleiter wurde von der Lawine nicht erfasst und blieb unverletzt.
 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

(engl. ''ceiling''). Definiert als Untergrenze der niedrigsten Wolkenschicht, die mehr als die Hälfte des Himmels bedeckt (Bedeckungsgrad über 4/8) und unterhalb 6000 m Höhe liegt. Damit werden Cirren für die Festlegung der Hauptwolkenuntergrenze ausgeschlossen. Der Bedeckungsgrad der tiefsten Wolkenschicht von mehr als 4/8 wird in der Flugplatzvorhersage (TAF) angegeben und bei unvorhergesehener Änderung berichtigt (AMD).
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.