11. Jänner 2016 08:57
Lawine reißt Skifahrerin 250 Meter mit
© LPD Kärnten

Vorarlberg

Lawine reißt Skifahrerin 250 Meter mit

56-jährige Salzburgerin hatte Glück: Sie überlebte mit einer Handverletzung.

Eine 56-jährige Skifahrerin aus Salzburg ist am Sonntag in Lech in Vorarlberg rund 250 Meter von einer Lawine mitgerissen worden. Wie die Polizei mitteilte, löste sich das Schneebrett, nachdem die Frau in eine Rinne eingefahren war. Als ihr Begleiter zu der Verunglückten gelangte, hatte sich diese bereits selbst befreit.

Die beiden Wintersportler wurden mit dem Rettungshubschrauber "Gallus 1" geborgen und ins Tal geflogen. Die 56-Jährige, die von der Lawine teilverschüttet wurde und auf dem Lawinenkegel zu liegen kam, erlitt unter anderem eine Handverletzung. Die 56-Jährige war kurz vor 12.00 Uhr gemeinsam mit einem befreundeten Skifahrer von der Bergstation "Hexenbodenbahn" in östliche Richtung in den freien Skiraum abgefahren.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Influenza (echte Grippe) Erreger: Influenzaviren A,B und C (letztere von geringer klinischer Bedeutung). Influenzaviren, vor allem der Typ A, sind ganz besonders listige Mikroorganismen: Sie sind in der Lage, von Zeit zu Zeit bestimmte Bestandteile der Virushülle, an denen sie normalerweise unser Immunsystem erkennt, zu verändern und damit eine für das Immunsystem neue und unbekannte Gestalt anzunehmen. Diese Hüllbestandteile nennt man Hämagglutinin und Neuraminidase. Es wird daher ein Influenzavirus nicht nur nach dem Serotyp (A,B oder C) beschrieben, sondern auch nach der Art der Hüllbestandteile, also z.B Influenza A (H3N2). Meistens bekommen die Viren dann auch noch klingende Beinamen wie ,,Hongkong'' oder ,,Beijing'' nach demOrt ihres Auftretens. Infektionsquelle: Erregerreservoir ist der Mensch. Übertragung: Tröpfcheninfektion. Ziemlich ansteckend (der sogenannte Kontagionsindex liegt zwischen 15 und 75%, je nach Virusstamm) Inkubationszeit: wenige Stunden bis 3 Tage Krankheitsbild: Häufig verläuft auch die echte Grippe ,,nur'' wie ein grippaler Infekt (diese werden üblicherweise von sogenannten RS-Viren ausgelöst). Jedoch 30-50% der Betroffenen merken bald, daß dieser grippale Infekt diesmal offensichtlich schwerer ist und die klassischen Verläufe sehen folgendermaßen aus: Rasch einsetzendes Fieber (teilweise bis über 39 Grad), allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Schnupfen, Husten, Halsentzündung und allgemeine (Kreislauf-) Schwäche.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.