20. März 2017 13:42

Lawine mit vier Toten in Tirol: Ermittlungen gegen Bergführer

Lawine mit vier Toten in Tirol: Ermittlungen gegen Bergführer
© APA/Zeitungsfoto.at

Bei dem Drama starben vier Schweizer. Nun ermittelt die Polizei gegen den Bergführer.

Die achtköpfige Gruppe aus der Schweiz war am Mittwoch gegen Mittag vom Gipfel des Jochgrubenkopfes über den Nordhang abgefahren. Dabei löste sich die Lawine, die alle acht Tourengeher mit in die Tiefe riss. Während sich vier Mitglieder selbst befreien konnten bzw. nur zum Teil verschüttet wurden, begruben die Schneemassen vier Wintersportler unter sich.

Mehr Infos in Kürze...
 




 

JETZT NEU: oe24.TV im Livestream

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

In Mitteleuropa während der 1. Jahreshälfte auftretende, mehrerer Tage andauernde Wetterlagen, die für die betreffende Jahreszeit wesentlich zu niedrig Temperaturen bringen ''Singularitäten''), z. B. ''Eisheilige'' (11. bis 14. Mai) und ''Schafskälte'' (zwischen 10. und 20. Juni).
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.