12. Mai 2017 06:32

Blitz & Donner

Gewitter: So verhalten Sie sich richtig

Gewitter: So verhalten Sie sich richtig
© TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Wo Sie bei einem Gewitter Schutz finden - und was Sie vermeiden sollten.

Wenn die Zeit zwischen Blitz und dem Donner weniger als 30 Sekunden beträgt - also die Entfernung zu einer Gewitterwolke geringer als 10 Kilometer ist, sollte man Schutz suchen.

Nähe hoher Objekte suchen - Abstand halten
Im Freien gibt es nach Ansicht der Fachleute keine wirklich sicheren Aufenthaltsorte, sondern nur Orte mit geringerer Gefährdung, z. B. die Nähe von hohen Objekten sowie der Bereich unter Hochspannungsleitungen, unter den Seilen von Seilbahnen und unter großen Brücken. Dabei sollte man jedoch einen Abstand von mindestens zwei Metern zu allen Teilen dieser Objekte halten. Zu den Orten mit geringerer Gefährdung gehören auch tiefe Mulden, Hohlwege und Höhlen, das Innere eines Waldes, aber auch einzeln stehende Bäume, wenn von allen Baumteilen zwei Meter Abstand gehalten wird.

Bester Schutz in Tunnel, Eisenbahn oder Auto
Den besten Schutz findet man in Gebäuden mit Blitzschutzanlage, in Tunnel sowie in Fahrzeugen mit einer Ganzmetallkarosserie oder einem Metallrahmen, in Eisenbahnwaggons oder in einem Traktor mit Kabine.

Schrittspannung vermeiden
Ist kein schützender Ort in der Nähe, sollte man sich niederhocken, alle Gegenstände, die über den Körper hinausragen, wie Werkzeuge, Regenschirm und Sportgeräte, weglegen, und die Nähe zu elektrisch leitfähigen Objekten, wie Zäunen aus Metall, meiden. Der in die Erde fließende Blitzstrom ruft gefährliche Spannungen auf der Erdoberfläche - die sogenannte Schrittspannung - hervor. Um sich davor zu schützen, sollte man unbedingt den Aufenthalt in Gewässern meiden, von anderen Personen mindestens zwei Meter Abstand halten, sich nicht auf den Boden legen und auf eine geschlossene Fußstellung achten.

Hier schlägt der Blitz gern ein
Bestimmte Orte und Objekte werden vom Blitz bevorzugt. Dazu gehören Berggipfel, Berggrate und Klettersteige, ungeschützte Dachterrassen und Plattformen auf Aussichtstürmen, ungeschützte Sportplätze und Swimmingpools, das Innere von Zelten sowie Fahrzeuge ohne Metalldach, wie Cabrios, Motorräder, Fahrräder und kleine Boote.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Linien gleichen Luftdrucks. Auf der täglichen Wetterkarte verbinden die Meteorologen alle Orte mit dem gleichen Luftdruck, z.B. 1015 Hektopascal. Dadurch entstehen die mehr oder weniger kreis-, parabel- oder keilförmigen Linien um Hoch- und Tiefdruckgebiete. Nahezu parallel zu ihnen weht der Wind und zwar im Uhrzeigersinn um Hochdruckgebiete und entgegen demselben um Tiefs. Er bläst um so stärker, je enger sich die Isobaren über einer Region zusammendrängen.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.