Es gibt neue Nachrichten
07. April 2017 08:42
Erdbeben erschüttert Niederösterreich
© APA

Stärke 2,6

Erdbeben erschüttert Niederösterreich

Ein Beben der Stärke 2,6 ereignete sich zwischen Semmering und Wechsel.

Von einem Erdbeben wurde Freitagfrüh der Süden Niederösterreichs erschüttert. Die Erdstöße ereigneten sich um 5.59 Uhr im Gebiet zwischen Semmering und Wechsel. Das Epizentrum lag acht Kilometer südwestlich von Gloggnitz. Das Beben erreichte eine Magnitude von 2,6, wie der Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie (ZAMG) mitteilte.

erdbebeng-4.jpg

Bei der ZAMG langten mehrere Hinweise aus der Bevölkerung ein, wonach es zum Klirren von Geschirr und Gläsern gekommen sei. Mit Schäden an Gebäuden sei bei einem Beben dieser Stärke aber nicht zu rechnen.

Der Österreichische Erdbebendienst ersucht, das Wahrnehmungsformular auf der Homepage http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen oder schriftliche Meldungen an die Adresse Hohe Warte 38, 1190 Wien zu schicken.


 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Ein Phänomen, das häufig bei Annäherung von Warmfronten auftritt: Aus der zuerst in größeren Höhen aufgleitenden Warmluft fällt Schnee bzw. Regen in die darunterliegende, zunächst noch relativ trockene Kaltluft und verdunstet dabei. Durch die Verdunstung kühlt sich die Luft weiter ab, wobei zugleich ihre Feuchte solange zunimmt, bis Wasserdampfsättigung eintritt. Kühlen Schnee oder Regen die Luft weiter ab, kondensiert die überschüssige Feuchte zu Verdunstungsnebel.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum