Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen
02. Jänner 2018 12:29
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetter-Warnung:

Sturm-Chaos rollt auf Österreich zu

120-km/h-Sturm wandert Richtung Österreich. Wetter-Warnung: Extreme Gefahr im Westen.

Heute lebhafter Wind – morgen Sturm-Warnung

 

Entlang der Alpennordseite gibt es immer wieder etwas Regen, Schnee fällt oberhalb von 600m bis 900 m Seehöhe. Sonst sind höchstens vereinzelt Regenschauer zu erwarten. Starker Wind weht in der Bergregion im Osten und im südlichen Niederösterreich wie Neunkirchen, wo die Windspitzen bis zu 100 km/h erreichen. Hier herrscht Gefahrenstufe "potenzielle Gefahr". Gegen Abend liegt die Schneefallgrenze bei 400 bis 1.000 m. Der Wind lässt etwas nach, bevor er am Mittwoch an Fahrt aufnimmt.

 

Wetter-Warnung für morgen: Extreme Gefahr in Teilen Vorarlbergs und Tirols

 

Eine turbulente Westströmung sorgt für stürmischen Wind bis zu 100 km/h in den Tieflagen. In den Bezirken Dornbirn in Vorarlberg und Reutte, sowie Reutte Ost in Tirol erreichen die Sturm-Böen Spitzenwerte bis zu 120 km/h. An diesen Orten ist besondere Vorsicht im Freien geboten. 

Klicken Sie auf die Karte für die Sturm-Warnungs-Vorhersage ihres Ortes am Mittwoch, dem 3.1.2018:

unwetter.JPG

 

Gefrierender Regen in der Früh

 

Der Mittwoch beginnt unfreundlich: Neben der akuten Sturmwarnung wird es vor allem in der Früh stellenweise gefrierenden Regen geben. 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Aus dem Englischen stammende Wortkombination aus ''smoke'' (Rauch) und ''fog'' (Nebel). Von Smog spricht man, wenn die Belastung der Luft mit Staub, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid und Stickstoffoxiden bestimmte Grenzen überschreitet. Beim Wintersmog (Abgase aus dem Straßenverkehr ) verhindert eine obere, wärmere Luftschicht, daß die bodennahe, schadstoffreiche Luft abziehen kann (Inversionswetterlage). Beim Sommer-Smog bildet sich unter Sonneneinstrahlung aus Stickstoffoxiden und Kohlenwasserstoffen das Ozon.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.