26. August 2021 | 06:38 Uhr

Blitze und Gewitter

Die Detail-Prognose

Hier drohen heute Gewitter

Eine Kaltfront aus Norden bringt im Tagesverlauf verbreitet Regen.

Tief Nick mit Zentrum über der Ostsee nimmt Kurs auf Österreich. Mit der Kaltfront breiten sich von Norden her dichte Wolken sowie Niederschläge langsam aus. Ganz im Süden bleibt es länger trocken, später steigt hier aber die Neigung für lokale Schauer oder Gewitter etwas an. Entlang der Alpennordseite bleibt es auch tagsüber meist wolkenverhangen und oft regnet es länger anhaltend, abseits davon lockert es später aber ab und zu wieder auf und mitunter kommt die Sonne durch. Der Wind kommt aus Südwest bis Nordwest und frischt gebietsweise mäßig bis lebhaft auf. Im Süden bleibt es schwach windig. Frühtemperaturen meist 7 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen von Nord nach Süd 15 bis 24 Grad.

Die Detailprognose für Ihr Bundesland

Wien: Bereits am Vormittag lösen Wolken von Norden letzte Sonnenstrahlen über Wien ab, bald folgt Regen. Am Nachmittag lockert es mitunter wieder etwas auf, dann wechseln etwas Sonne, dichte Wolken und Regenschauer. Es weht mäßig bis lebhaft auffrischender Wind aus West. Nach etwa 13 Grad in der Früh liegen die Höchstwerte nur bei 19 Grad.

Niederösterreich: Von Norden breiten sich bereits am Vormittag dichte Wolken aus und bringen Regen, der sich bis Mittag auf nahezu alle Landesteilen ausbreitet. Später lockern die Wolken abseits der Alpen wieder ein wenig auf und die Sonne kommt kurz durch. Allerdings gibt es verbreitet weitere Regenschauer. In Alpennähe bleibt es wolkenverhangen und es kann länger anhaltend regnen. Mäßiger bis lebhafter Wind aus westlichen Richtungen ist zu erwarten. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 15 bis 20 Grad.

Burgenland: Nach einem oft noch sonnigen Beginn breiten sich von Norden her bald immer mehr Wolken aus. Nachfolgend stellt sich regnerisches Wetter ein. Im Mittel- und Südburgenland sind mitunter lokale Gewitter dabei. Am Nachmittag gibt es von Norden her wieder öfter Auflockerungen aber auch weitere Regenschauer. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis Nord. Frühtemperaturen 7 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 23 Grad.

Oberösterreich: Im Salzkammergut scheint am Vormittag noch zeitweise die Sonne, sonst ziehen bereits zahlreiche und zum Teil auch dichte Wolken durch. Im Mühlviertel kann es am Vormittag erste Regenschauer geben, in den Mittagsstunden und am frühen Nachmittag ziehen im ganzen Land Regenschauer durch. Am späteren Nachmittag lockern die Wolken von Norden her wieder etwas auf und die Regenschauer ziehen sich auf das südliche Bergland zurück. Am Morgen beträgt die Temperatur 8 bis 12 Grad, in den Mittagsstunden erreicht sie 13 bis 19 Grad, bevor es mit starkem Westwind abkühlt. Über die Mittagsstunden erreicht der Westwind Spitzen um 40 km/h.

Salzburg: In den Gebirgsgauen scheint am Vormittag noch oft die Sonne, im Norden machen sich bereits mehr und zum Teil dichtere Wolken bemerkbar. Ab etwa den Mittagsstunden kommen im Flachgau, Tennengau und Mitterpinzgau Regenschauer auf, die sich im Lauf des Nachmittags nach Süden ausbreiten. Über dem Flachgau weht zum Teil kräftiger Westwind. Am Morgen beträgt die Temperatur 6 bis 11 Grad, über die Mittagsstunden erreicht sie 17 bis 20 Grad, im Lauf des Nachmittags kühlt es ab.

Steiermark: Am Donnerstag wird das Wetter wieder wechselhafter. Schon früh am Tag ziehen von Norden her immer wieder Wolkenfelder durch, dazwischen scheint aber auch noch länger die Sonne. Am Nachmittag muss man sich dann speziell in der Obersteiermark zunehmend auf Regenschauer einstellen, gegen Abend erreichen diese auch den Südosten des Landes. Frühtemperaturen 7 bis 11 Grad, Höchstwerte von Nordwest nach Südost zwischen 17 und 23 Grad.

Kärnten: Am Donnerstag gibt es bis über Mittag meist noch recht sonniges Wetter, harmlose hohe Wolkenfelder können den Sonnenschein vor allem in den nördlichen Landesteilen schon etwas länger trüben. Am Nachmittag nimmt die Quellbewölkung von Norden her rasch zu und allmählich ist vom nördlichen Bergland ausgehend mit einigen Regenschauern zu rechnen. Am längsten trocken bleibt es voraussichtlich in den südlichen Landesteilen, am späten Nachmittag und vor allem am Abend ist aber auch hier mit teils kräftigen Schauern zu rechnen, auch Blitz und Donner können mit dabei sein. Höchstwerte 19 bis 24 Grad.

Tirol: Nach einem freundlichen Beginn ziehen bereits am Vormittag von Norden her immer mehr Wolken auf. In den Nachmittagsstunden regnet es am Alpennordrand und im Unterland schon zeitweise, gegen Abend anhaltend und kräftig. Dabei kommt mäßiger bis stark böiger Nordwestwind auf. Am längsten freundlich und trocken bleibt es im Oberland und im südlichen Osttirol. Tiefstwerte: 6 bis 11 Grad, Höchstwerte: 18 bis 20 Grad, in Lienz bis 23 Grad.

Vorarlberg: Bis um die Mittagszeit überwiegt noch der Sonnenschein. Danach zieht der Himmel bei stark auflebendem West- bis Nordwestwind von Norden her relativ rasch zu und am späten Nachmittag breiten sich Regenschauer auf das ganze Land aus. Tiefstwerte: 8 bis 12 Grad, Höchstwerte: 18 bis 21 Grad.