27. Juni 2014 | 11:16 Uhr

jesolo.jpg © TZ Oesterreich Gerhard Torner; Getty Images

Italien

Regenwetter - Jesolo zahlt Geld zurück

Gute Nachrichten zum Ferienstart: Wenn's in Jesolo regnet, bekommen Urlauber ihr Geld zurück.

"Touristen in Jesolo brauchen schlechtes Wetter nicht zu fürchten", heißt es vom Tourismusbüro des beliebten Badeortes an der Oberen Adria. Viele haben es schon erlebt: Bei Regenwetter kann es auch mal richtig fad werden. Was tun? Nach Venedig? In eine Bar? Spätenstens am zweiten Tag wird auch das langweilig.

Das Geld für's Hotelzimmer wird bei Schlechtwetter zwar nicht erstattet, zumindest aber die Gebühr für den Strand, sofern man den Platz von zu Hause aus im Internet gebucht hat. Die Webseite www.jesolospiagge.it bietet die Möglichkeit, schon vor Antritt des Urlaubs einen Platz zu wählen. Touristen können auf einer Karte den Platz am Strand anklicken, den sie bevorzugen, genau wie bei Kinokarten. Wer einen Preiszuschlag von einem Euro zahlt, kann die Rückerstattung des gezahlten Betrags fordern, wenn er nicht den Tag am Strand verbringen kann, unter anderem wegen des schlechten Wetters, berichtete der Fremdenverkehrsverband des Adria-Badeorts, Jesolo Turismo.

"Unser Ziel ist, aus Jesolo einen Badeort mit Spitzendienstleistungen für Touristen zu machen", erklärte der Präsident von Jesolo Turismo, Luca Boccato.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen