30. März 2024 | 07:13 Uhr

Sturm © Getty Images

Bis zu 100 km/h

Warnung: Föhnsturm fegt über das Land

Mit anhaltender südlicher Höhenströmung dauert die Föhnlage über den Alpen an, berichtet GeoSphere Austria. In den Tälern sind Windspitzen bis zu 100 km/h möglich.

Die südwestliche Strömung im Ostalpenraum bleibt auch am Karsamstag beständig. Damit ist es in den Südstaulagen regnerisch. Überall sonst ist es recht sonnig und niederschlagsfrei. Im Westen bläst an der Alpennordseite Föhnsturm, der bis in manche Täler durchgreift. Auch im Süden und Osten frischt der Südwind lebhaft bis kräftig auf. Frühtemperaturen 5 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwischen 20 und 26 Grad, im Südwesten zwischen 15 und 19 Grad.

Föhnsturm-Warnung in mehreren Bundesländern ausgerufen

Laut Wetterdienst GeoSphere Austria, dauert die Föhnlage über den Alpen mit anhaltender südlicher Höhenströmung an. So sind in den Tälern Windspitzen bis zu 100 km/h möglich.

Sturm-Warnung © GeoSphere Austria

Mögliche Auswirkungen

In den betreffenden orangen Warn-Gebieten sind laut GeoSphere Austria folgende Sturm-Auswirkungen möglich: 

  • Große Äste können abbrechen, vereinzelt können auch Bäume entwurzelt werden.
  • Umgestürzte Bäume können Stromausfälle verursachen.
  • Im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr ist mit Verzögerungen zu rechnen.
  • Stark erhöhte Unfallgefahr durch Seitenwind im Straßenverkehr, insbesondere auf Brücken und exponierten Straßenzügen
  • Dachziegel können herunterfallen oder Vordächer beschädigt werden.
  • Kranarbeiten sind nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. 

In den orangen Warngebieten sollen laut Wetterdienst Wälder, Parks und Alleen gemieden werden. Fahrzeuge sollen nicht in der Nähe von Bäumen geparkt werden. GeoSphere Austria empfiehlt in den Warn-Gebieten die Outdooraktivitäten einzuschränken. Es sei mit lokalen Ausfällen der Energieversorgung zu rechnen. Man solle Verspätungen im Straßen-, Schienen- und Flugverkehr einplanen. Aufgrund des Sturms können bewegliche Gegenstände im Freien (z. B. Partyzelte, Trampoline oder Gartenmöbel), Kinderwagen können leicht umstürzen, warnt GeoSphere Austria. In Skigebieten in den Sturm-Warngebieten sei mit eingeschränktem Liftbetrieb zu rechnen, so der Wetterdienst. 

Die Wetter-Prognose im Detail 

Wien: Der insgesamt sonnige Wettercharakter überwiegt am Karsamstag . Dazu frischt der Wind aus Südost zunehmend kräftig auf. Frühtemperaturen 7 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 22 Grad.

Niederösterreich: Es scheint oft die Sonne, dabei ziehen auch hohe Wolkenfelder über den Himmel. Der Wind frischt tagsüber kräftig aus Ost bis Süd auf, auf den Bergen wird es stürmisch. Frühtemperaturen 5 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 20 bis 23 Grad.

Burgenland: Der Karsamstag bringt viel Sonnenschein, aber auch zeitweise hohe Wolkenfelder. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen 9 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 23 Grad.

Oberösterreich: Am Samstag bleibt es föhnig und es scheint häufig die Sonne. Phasenweise ziehen ein paar kompaktere Wolkenfelder über den Himmel, Saharastaub sorgt für zusätzliche Eintrübung. Der Wind weht meist mäßig aus südlichen Richtungen, in den Alpentälern greift der Föhn durch und erreicht dort Spitzen um 60 km/h. Tiefstwerte: 3 bis 10 Grad, Höchstwerte: 20 bis 25 Grad.

Salzburg: Am Samstag bleibt das föhnige Wetter erhalten. Sonne und Wolken wechseln sich ab, der Himmel wird aber auch durch Saharastaub phasenweise eingetrübt. Entlang der Tauern sowie im Lungau sind die Wolken zeitweise dichter, im Tagesverlauf kann es hier auch etwas regnen. In vielen Tälern weht lebhafter, in den typischen Föhnschneisen auch starker Südwind (Spitzen bis 80 km/h), welcher seinen Höhepunkt ab den Mittagsstunden erreicht. Tiefstwerte: 2 bis 11 Grad, Höchstwerte: 15 bis 23 Grad. 

Steiermark: Am Karsamstag stellt sich in der ganzen Steiermark sonniges und auch trockenes Wetter ein. Am Nachmittag gibt es über dem Bergland etwas stärkere Bewölkung, davon abgesehen ist der Himmel oft nur gering bewölkt oder sogar wolkenlos. Der Wind weht in der Obersteiermark tagsüber meist lebhaft bis kräftig, in exponierten Lagen auch stürmisch aus südlichen Richtungen, aber auch im Oststeirischen Hügelland kommt es am Nachmittag zu stärkeren Windböen. Es wird rekordverdächtig mild mit Höchstwerten zwischen 18 und 25 Grad.

Kärnten: Am Karsamstag hält die südliche Anströmung an. In Unterkärnten lösen sich Frühnebelfelder rasch auf. Danach setzt sich mit teils föhnigem Südwind sehr sonniges und trockenes Wetter durch. Durch Saharastaub in hohen Atmosphärenschichten kann es am Nachmittag diesig sein. In Oberkärnten kommt es nach zuerst meist dichter Bewölkung zu sonnigen Auflockerungen, nachmittags werden die Wolken von Süden her wieder dichter. Es kommt aber nur zu einzelnen Regenschauern. Die Höchstwerte erreichen 16 bis 21 Grad, im Südosten mit teils auffrischendem Föhn auch etwas mehr.

Tirol: Die Föhnlage dauert an, in den typischen Föhnstrichen Nordtirols weht der stürmischer Südwind den ganzen Tag unvermindert durch. Zeitweise stark windig ist es aber auch abseits der üblichen Föhnstriche. Dabei zeigt sich der Himmel abseits des Hauptkamms wechselnd bewölkt, somit wird es zumindest zeitweise sonnig. Am Hauptkamm und in Osttirol sind die Wolken meistens dicht und es kommt zunehmend leichter, am Hauptkamm teils mäßiger Regen auf. Schnee erst ab ca. 1900m. Tiefstwerte 7 bis 14 Grad je nach Wind, Höchstwerte: in Nordtirol bei 17 bis 23 Grad, in Osttirol zwischen 10 und 14 Grad.

Vorarlberg: Die Föhnlage dauert an, neuerlich kann der stürmische Südwind durch das Rheintal den Bodensee erreichen. Dabei zeigt sich der Himmel meist wechselnd bewölkt, somit wird es zumindest zeitweise sonnig und erneut sehr mild. Tiefstwerte 8 bis 15 Grad je nach Wind, Höchstwerte 18 bis 24 Grad.