10. März 2017 | 09:29 Uhr

fwe33.jpg © FW Estenfeld

Deutschland

Tornado verwüstet Ort in Bayern

Die ersten Gewitter des Jahres hatten es in sich - in Kürnach sorge ein Wirbelsturm für Schäden.

Im unterfränkischen Kürnach in Bayern hat ein Tornado am Donnerstag für große Schäden gesorgt. "Es wurden 20 bis 30 Dächer abgedeckt, zwei Bäume umgeknickt und Gartenhäuschen umgeweht", sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde niemand. Der Tornado hatte sich am späten Nachmittag zeitlich und räumlich eng begrenzt im Rahmen einer Gewitterzelle entwickelt.



Einzelne Zelle

"Es ist eine einzelne kleine Zelle gewesen", erläuterte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD). "Es gab einige Schauer, die unterwegs waren, auch mal kräftigere Schauer, aber dieses eine Gewitter hat sich ausgehend vom Main-Kinzig-Kreis in Hessen gebildet und ist dann Richtung Würzburg weitergezogen."

tn2-1.jpg © FW Estenfeld
Foto: FW Estenfeld

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen