05. Mai 2015 | 22:23 Uhr

Screenshott-6.jpg © Screenshot_YouTube_Ch. Schmidt

Deutschland

Tornado verwüstet Kleinstadt

30 Verletzte durch umherfliegende Trümmerteile. Ein Toter in Hamburg.

Schwere Unwetter sind über Teile Deutschlands gefegt. Am Hamburger Fischdach ist ein 26-Jähriger durch ein einstürzendes Vordach getötet worden. Die Teile seien am Dienstagnachmittag auf sein Auto gefallen und hätten den Mann eingeklemmt, sagte ein Polizeisprecher. Die schwangere Lebensgefährtin des Opfers, die ebenfalls im Wagen saß, kam verletzt in ein Krankenhaus.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Diashow: Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt

Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt

Auch die Kleinstadt Bützow im nordostdeutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wurde verwüstet. Augenzeugen sprachen von einem Tornado.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Dächer vieler Häuser wurden am Dienstagabend teilweise abgedeckt, auch ein Krankenhaus und ein Pflegeheim waren betroffen. Nach Angabe des Landrats, Sebastian Constien, wurden 30 Menschen durch umherfliegende Trümmerteile verletzt.

 


 


In Bützow wurden nach Informationen der "Bützower Zeitung" das Dach der Kirche komplett abgedeckt und das Rathaus schwer beschädigt. Der Bürgermeister musste der Zeitung zufolge behandelt werden, nachdem ein Fenster in seinem Büro zerborsten war. Das Krankenhaus habe teilweise geräumt werden müssen.

 


 


Unwetterartige Regenfälle und Gewitter ließen auch in anderen Regionen von Mecklenburg-Vorpommern Bäume umstürzen und Verkehrsschilder umknicken. Der Verkehr war behindert, weil die Einsatzkräfte Bäume und Äste von den Straßen räumen mussten.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen