07. Juni 2016 | 22:34 Uhr

201606076860.jpg © APA

Ausnahmezustand verhängt

Tornado fegt über Hamburg

Schwere Unwetter in Deutschland + Feuerwehr ruft Ausnahmezustand aus.

Die Hamburger Feuerwehr hat wegen eines schweren Unwetters mit einer Windhose im Osten der Stadt den Ausnahmezustand erklärt. "Es gibt unzählige abgedeckte Dächer und vollgelaufene Keller, mehr als 1000 Feuerwehrleute und das Technische Hilfswerk sind im Einsatz", sagte ein Feuerwehrsprecher am Dienstagabend. Die Einsatzkräfte seien bereits zu mehr als 200 Einsätzen ausgerückt.

Angaben über Verletzte gab es zunächst keine. Mithilfe eines Helikopters der Bundespolizei verschaffe sich die Feuerwehr einen Überblick über die Lage, sagte der Sprecher.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ging davon aus, dass am Dienstagabend ein Tornado über dem Osten der norddeutschen Millionenstadt gewütet hatte. Es "spricht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alles dafür", sagte eine DWD-Sprecherin. Angesichts der Bilder und Berichte über entwurzelte Bäume, Hagel mit mehr als drei Zentimetern Größe und Starkregen, könne dies angenommen werden, sagte sie.

Eine endgültige Bestätigung dafür werde es - wenn überhaupt - jedoch wohl erst später geben können. Damit von einem Tornado gesprochen werden kann, muss die Trichterwolke auch den Boden erreichen.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen