28. August 2023 | 22:21 Uhr

Tornado über Rovinj © Youtube/IstrametTV, Screenshot

Sturmfront

Tornado fegt direkt vor kroatischer Urlaubsregion

Eine heftige Sturmfront erreichte am Montag die kroatische Touristenstadt Rovinj. Aufnahmen zeigen ein spektakuläres Wetterphänomen in der Nähe der Stadt.

Kroatien. Wie Aufnahmen zeigen, fegte am Montag ein Tornado an der kroatischen Küste entlang. Das spektakuläre Wetterphänomen tauchte vor dem Strand der Touristenstadt Rovinj auf. Der Tornado zog das Wasser von der Adria in den Himmel hinauf, wie Clips in den sozialen Medien zeigen. Darüber sind riesige Wolkenformationen zu sehen: 

25.000 Blitze registriert

Unwetter in Kroatien. Erste Gewitter und regen erreichten am frühen Nachmittag bereits Poreč und Umag. In Istrien wurden in nur zwei Stunden 25.000 Blitze aufgezeichnet. Aufgrund der in Teilen Kroatiens zu erwartenden Gewitter galt im ganzen Land eine orangefarbene Wetter-Warnung.

 

Auch in Slowenien kam es zu Starkregen und Unwettern. Wie die Nachrichtenagentur "STA" berichtet, rissen Sturmböen die Dächer eines Stadions und einer Schule in der Küstenstadt Koper weg. In Tolmin standen Häuser und Keller unter Wasser. Das Unwetter zog weiter nach Nord- und Zentral-Slowenien.