24. August 2017 | 23:34 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Drama in Kalifornien

Tiroler in USA von Blitz getroffen

Bei einem Ausflug gerieten ein Innsbrucker und zwei Begleiter in ein gefährliches Gewitter.

Ein Tiroler wurde am 22. August um etwa 14 Uhr (Ortszeit) von einem Blitz getroffen, als er in der Sierra Nevada in Kalifornien mit seiner Freundin und einem US-Bekannten wandern war, berichten US-Medien.

Knall. Der etwa 25–30 Jahre alte Sportler aus Innsbruck war vorausgegangen und stand bereits am Gipfel des Tinker Knob (2.728 Meter), als es einen lauten Knall gab und ein Blitzlicht aufflammte. Ein Felsblock zersprang an der Einschlagstelle in tausend Stücke, der Tiroler überlebte.

Hitze. Seine Begleiter hörten kurz darauf Hilferufe und sahen ihn mit den Armen gestikulieren. Sie alarmierten die Einsatzkräfte, die mit einem Rettungshubschrauber anrückten. „Er hatte große Schwierigkeiten, zu gehen“, wird Sanitäter Matt Calcutt in US-Medien zitiert. Er half dem Opfer beim Einsteigen. „Fünfmal heißer als die Sonnenoberfläche. Stellen Sie sich all die Hitze vor, die in so kurzer Zeit durch den Körper strömt [...]“, so Calcutt weiter.

Der Verletzte erlitt schwere Verbrennungen am ganzen Körper. Er erholt sich derzeit in einer Verbrennungsklinik in Kalifornien.             (lae)