11. September 2017 | 06:35 Uhr

Irma Miami Florida © Reuters

"Sehr gefährlich"

Polizei warnt Bürger: Nicht auf Hurrikan schießen!

Die Beamten zeigten sich über eine Facebook-Veranstaltung besorgt.

Wie wird man einen Hurrikan wieder los? Mit Waffen jedenfalls nicht, sagt der Sheriff von Pasco County an der Westküste des US-Bundesstaats Florida, nördlich der Stadt Tampa. "Um es deutlich zu machen: Schießt nicht auf Irma. Ihr werdet sie nicht umdrehen lassen und es wird sehr gefährliche Nebenwirkungen haben", hieß es auf dem offiziellen Profil des Sheriffs.

   Zuvor war auf Facebook eine Veranstaltung mit dem Namen "Schießt auf Hurrikan Irma" angelegt worden, an der Zehntausende Menschen online Interesse bekundet hatten. Das sei aber sarkastisch gemeint gewesen, wurde später auf der Seite betont.

   "Es gab keine Schüsse. Wir wissen nicht, ob da jemand einen Witz oder eine ernsthafte Drohung gemacht hat", sagte der Sprecher des Sheriffs von Pasco County, Doug Tobin, der "Washington Post". "Wir reagieren nur auf die Menschen im Allgemeinen und stellen sicher, dass sie nicht in die Luft schießen. Die Kugel könnte herunterkommen und Menschen verletzen."

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen