18. November 2016 | 11:29 Uhr

2.jpg © Youtube

Invasion

Millionen Baby-Spinnen legen Kleinstadt lahm

In Goulburn fielen riesige Mengen an Spinnen vom Himmel.

Was sich anhört, wie aus einem Horror-Film, ist in Goulburn (Australien) tatsächlich passiert: Millionen Spinnen fielen vom Himmel, laut Anrainern war sogar die Sonne verdunkelt. Nun haben die "Invasoren" sich in der Kleinstadt breit gemacht, ihre Netze über ganze Landstriche gesponnen.

"Alles war mit diesen kleinen schwarzen Baby-Spinnen bedeckt. Als ich nach oben sah, war es wie ein Tunnel an Spinnenfäden, der mehrere hunderte Meter in den Himmel ging", berichte Zeuge Ian Watson. Der "Regen" sei so stark gewesen, dass einige Tiere in seinem Haar genistet hätten.
 

Tatsächlich sind die Spinnen aber nicht einfach vom Himmel gefallen, wie dies Anrainer zunächst behaupteten. Die kleinen Spinnen klettern zur Fortbewegung auf hohe Bäume und segeln an Fäden wie mit Fallschirmen zu Boden. So können die Tiere große Distanzen - bis zu mehreren Kilometern - zurücklegen und anschließend ihre Netze spinnen. In Australien ist es keine Seltenheit, dass nach solchen Wanderungen ganze Landstriche von Spinnennetzen bedeckt sind.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen