27. September 2016 | 09:53 Uhr

gladstone3.jpg © Queensland Transport Authority

Blitz und Beben

Meteor-Explosion schockt Australien

Mit einem grellen Lichtblitz und einer mächtigen Druckwelle explodierte ein Meteor am Nachthimmel.

Ein grelles orangefarbenes Licht am Himmel und ein leichtes Beben hielt in der Nacht auf Montag die Bewohner im australischen Queensland in Atem. Hinter dem Phänomen soll "einer der größten Meteore der letzten Jahre" stehen, sagte nun Astrophysiker Jonathan McDowell von der Universität Harvard gegenüber der Lokalzeitung Gladstone Observer.

Nach Einschätzung McDowells muss der Gesteinbrocken eine Größe von etwa einem Meter gehabt haben. Die Druckwelle erklärt der Experte mit einem sogenannten "Airburst". Beim Eintritt in die Atmosphäre brach der Meteor in viele kleine Stücke auseinander. Die Druckwelle war bis zum Boden zu spüren.

Noch unklar war, ob auch Teile des Meteors bis zum Boden gelangt sind. Teile des Himmelskörpers könnten auf die Erde gestürzt sein, allerdings sind diese dann so klein, dass sie schwer zu finden seien.

Erinnerung an Tscheljabinsk

2013 war in der Nähe der russischen Stadt Tscheljabinsk ein etwa 12 Meter großer Meteorit vom Himmel gefallen. Die Druckwelle hatte rund 7.000 Gebäude in der Region am Ural beschädigt, zersplitterte Fensterscheiben verletzten etwa 1.500 Menschen. Die Detonation etwa 30 Kilometer über der Stadt hatte die Wirkung von 400 bis 600 Kilotonnen TNT. Das entsprach etwa der 30-fachen Energie, die 1945 bei der Explosion der Hiroshima-Bombe freigesetzt wurde.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen