03. März 2017 | 10:41 Uhr

lawine86.jpg © APA

Schweiz

Lawine tötet Vater vor den Augen seines Sohnes

Tragisches Unglück im freien Skiraum des Piz Mundaun.

Bei einem Lawinenabgang im Skigebiet von Obersaxen (Kanton Graubünden, Schweiz) ist am Donnerstagnachmittag ein Familienvater (53) vor den Augen seines Sohnes (17) ums Leben gekommen.  

Der 53-Jährige war mit seinem Sohn von der Bergstation der Sesselbahn "Sezner" etwa 200 Meter zu Fuss Richtung Piz Mundaun aufgestiegen. Der Vater machte sich mit seinem Snowboard als Erster auf die Abfahrt abseits der markierten Piste. Sein Sohn folgte ihm kurz darauf. Dabei löste sich eine Lawine, die beide mitriss.

Der 17-Jährige wurde nicht verschüttet. Als er sich aus dem Schnee aufrichtete, konnte er seinen Vater nicht entdecken. Zeugen auf dem Sessellift alarmierten die Rettung. Rund 15 Minuten später wurde der Verschüttete durch Mitarbeiter der Bergbahnen Mundaun aus den Schneemassen geborgen. Trotz Reanimation verstarb der Mann noch an der Unfallstelle, wie die Kantonspolizei berichtete.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen