17. November 2015 | 13:17 Uhr

ufoiss4.jpg © Scott Kelly / Twitter

Rätselhaftes Objekt

Hype um "UFO-Foto" von ISS-Astronaut

Spekulationen um Detail auf einem Foto von der Internationalen Raumstation.

Ein Foto, das Astronaut Scott Kelly (51) von der Internationalen Raumstation ISS aufnahm, sorgt für große Aufregung unter UFO-Enthusiasten. Sie meinen, dass in rechten oberen Ecke des Bildes ein großes und womöglich auch "konstruiertes" Objekt zu sehen sei.

Kelly schoss das Foto am Montag über Indien und verbreitete das Bild über seinen Twitter-Account. Von einem UFO war in der Kurznachricht des Amerikaners allerdings keine Rede.
 

Fehler in der Linse? Weltraumschrott?
Eine mögliche Erklärung für das scheinbar leuchtende Objekt auf dem Foto ist freilich, dass es sich dabei entweder um einen Fehler in der Linse der Kamera handelte oder um simplen Weltraumschrott, der in der Sonne glitzert. Meist sind es Teile alter Satelliten, die mit Hochgeschwindigkeit durch die Schwerelosigkeit irren.

Kelly auf Rekord-Mission
Kelly und sein Kollege, der Russe Michail Kornijenko, traten ihren Dienst auf der ISS im März an. Die beiden sollen ein ganzes Jahr auf dem Außenposten der Menschheit arbeiten - doppelt so lange wie üblich.

Der frühere Shuttle-Kommandant Kelly dient auf der Erde als "Vergleichsobjekt". Von Untersuchungen des 51-Jährigen erhoffen sich Forscher wichtige Erkenntnisse darüber, wie sich lange Weltraumreisen auf Menschen auswirken - beispielsweise ein bemannter Flug zum Mars.

Die ISS-Mission hatte 1998 begonnen. Auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde forschen derzeit insgesamt drei Russen, zwei Amerikaner und ein Japaner.