14. Juli 2015 | 13:55 Uhr

Pluto © NASA

"New Horizons"

Erstes Rendezvous mit Pluto

Nach mehr als neun Jahren ist die Raumsonde nun angekommen.

Knapp fünf Milliarden Milliarden von der Erde entfernt steuerte am Dienstag eine der spektakulärsten Weltraummissionen der vergangenen Jahre ihrem Höhepunkt zu. Nach mehr als neunjähriger Reise raste die NASA-Raumsonde "New Horizons" am frühen Nachmittag (13.50 Uhr) dicht am Zwergplaneten Pluto vorbei.

Dabei sollte sich die Sonde Pluto bis auf 12.500 Kilometer nähern und Oberflächenbilder von nie gesehenem Detailreichtum aufnehmen.

"New Horizons" ist das erste Raumfahrzeug, das dem weitgehend unerforschten Pluto und seinen fünf Monden so nahe kommt. Mit einer Geschwindigkeit von rund 50.000 Stundenkilometern ist die Sonde zudem die schnellste, die jemals im Sonnensystem unterwegs war.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Rätselhafter Zwergplanet
Pluto ist etwa um ein Drittel kleiner als unser Mond. Der im Jahr 1930 von dem US-Astronomen Clyde Tombaugh entdeckte Himmelskörper war jahrzehntelang der kleinste und sonnenfernste der damals neun Planeten unseres Sonnensystems. 2006 wurde Pluto jedoch der Planetenstatus aberkannt, seither gehört er der damals neu geschaffenen Klasse der Zwergplaneten an.

plutocharon-4.jpg © NASA
Größen im Vergleich: Pluto und Mond Charion knapp über der Erdoberfläche; Grafik: NASA

Die Reise der Raumsonde "New Horizons"

19. Jänner 2006: "New Horizons" startet vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Staat Florida

7. April 2006: Die Sonde fliegt an der Umlaufbahn des Mars vorbei

Juni 2006: "New Horizons" entdeckt einen kleinen Asteroiden, der später "APL" getauft wird

28. Februar 2007: Die Sonde fliegt am Jupiter vorbei und nähert sich ihm auf rund 2,3 Millionen Kilometer

8. Juni 2008: "New Horizons" fliegt durch die Umlaufbahn des Saturn

18. März 2011: Die Sonde durchquert die Umlaufbahn des Uranus

25. August 2014: "New Horizons" kreuzt die Umlaufbahn des Neptun

Dezember 2014: Die NASA weckt die Sonde aus ihrem "Winterschlaf" und bereitet sie auf das Treffen mit Pluto vor

14. Juli 2015: Der große Tag - "New Horizons" fliegt in rund 12.000 Kilometer Entfernung an Pluto vorbei

2017 - 2020: Falls die NASA zustimmt, könnte die Sonde nach ihrem Vorbeiflug am Pluto auch noch den Kuipergürtel mit seinen zigtausend Objekten erkunden