06. Jänner 2019 | 21:53 Uhr

Ryanair © Bernd Settnik / dpa / AFP

Wegen Schnee-Chaos

Flieger will nach Griechenland und landet in Rumänien

Den Passagieren der Ryanair-Maschine wurde angeboten, die 770 Kilometer mit dem Bus zu fahren.

Ein Ryanair-Flug von London nach Thessaloniki am Freitagabend wurde wegen Schneewetters umdirigiert und landete in Timisoara in Rumänien. Den 200 Passagieren wurde angeboten, mit dem Bus die 770 km zu ihrem eigentlichen Ziel zu fahren. Die meisten machten das, 89 blieben am Airport und flogen am nächsten Tag weiter. Auf Twitter gab es eine Welle der Empörung gegen Ryanair: In Griechenland seien nämlich trotz Schnees durchaus Flieger gelandet.