Es gibt neue Nachrichten
19. September 2017 14:14
Hurrikan: Gewissenlosen Tierbesitzern droht Verurteilung
© twitter

Tierquälerei/Hurrikan Irma

Hurrikan: Gewissenlosen Tierbesitzern droht Verurteilung

Nachspiel: Hunderte Tiere wurden während Hurrikan Irma angekettet zurückgelassen.

Tage vor dem Hurrikan Irma vermeldete das "Animal Care and Control Center" in Palm Beach einen Anstieg von besorgten Anrufern, die auf zurückgelassene Tiere aufmerksam machten. Haustiere an Autos oder Bäumen gekettet, ohne Chance auf Rettung vor dem Sturm. Den Besitzern droht jetzt ein juristisches Nachspiel.

Rechtlich gesehen ist es in Palm Beach illegal, ein Tier angekettet zu lassen, wenn man nicht anwesend  ist. Im Fall einer tödlichen Bedrohung wie dem Hurrikan Irma wird das Ganze sogar zu einem Schwerverbrechen im Sinne von Tierquälerei. Staatsanwalt Dave Aronberg warnt die Schuldigen bereits: „Hierbei handelt es sich um ein Musterbeispiel von Grausamkeit gegenüber Tieren. Wir werden euch finden und euch verurteilen.“




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Das Zustandekommen relativ hoher Temperaturen in Räumen, die mit Glas gedeckt und von der Sonne bestrahlt sind. Die kurzwellige Sonnenstrahlung durchdringt das Glas mit geringem Verlust, wird am Boden absorbiert und in Wärme verwandelt. Für die langwellige Wärmestrahlung ist Glas jedoch praktisch undurchlässig, sie erwärmt den Raum. Ein Treibhauseffekt ist auch auf der Erdoberfläche zu beobachten, wobei die wasserdampfhältigen Luftschichten die Funktion des Glases übernehmen; ohne sie würde auf der Erde eine mittlere Temperatur von -18°C statt +15°C herrschen. Die kurzwellige Wärmestrahlung der Sonne durchdringt größtenteils die Atmosphäre ungehindert und erwärmt die Erdoberfläche. Die von der Erdoberfläche ausgehende langwellige Wärmestrahlung hingegen wird weitgehend vom Wasserdampf der Atmosphäre absorbiert. Diese Wasserdampfschicht sendet wiederum selbst Wärmestrahlung teils nach oben in den Weltraum, teils erreicht sie als ''Gegenstrahlung'' die Erdoberfläche und trägt so zu deren zusätzlichen Erwärmung bei.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum