13. Dezember 2023 | 11:12 Uhr

Hitze © Getty

Irre!

29,9 Grad: Spanien verzeichnet Dezember-Hitzerekord

Hitzewellen in den vergangenen zehn Jahren im Land verdreifacht - Klimakrise als Grund der Entwicklung

Spanien hat mit 29,9 Grad Celsius einen neuen Hitzerekord für einen Dezember erlebt. Die Temperatur wurde nach Angaben des nationalen Wetterdienstes Aemet am Dienstag in der am Mittelmeer gelegenen südspanischen Stadt Málaga gemessen. Die bisherige Höchsttemperatur auf dem spanischen Festland für einen Dezember war 2010 in der Stadt Granada gemessen worden, die wie Malaga in der südlichen Region Andalusien liegt. Damals zeigte das Thermometer 29,4 Grad an.

Hitzewellen verdreifacht 

Mit Blick auf den neuen Rekord erklärte Aemet am Dienstag, solche Temperaturen wären ohne die klimatischen Veränderungen, die weltweit und in Spanien beobachtet würden, "viel weniger wahrscheinlich". Den Angaben zufolge hat sich die Zahl der Hitzewellen in den vergangenen zehn Jahren in Spanien verdreifacht.