26. Juli 2017 | 14:50 Uhr

Indien © AFP

In Indien

17 Mitglieder derselben Familie bei Hochwasser gestorben

Ihre Leichen seien am Mittwoch aus dem Schlamm geborgen worden.

17 Mitglieder derselben Familie sind bei Überschwemmungen in Indien ums Leben gekommen. Ihre Leichen seien am Mittwoch aus dem Schlamm in einem Dorf in der westlichen Provinz Gujarat geborgen worden, sagte ein Polizeivertreter.
 
In der Nacht hatten die Rettungskräfte mindestens zwölf weitere Tote gefunden, teilte die Katastrophenschutzbehörde von Gujarat mit. Damit stieg die Zahl der Todesopfer infolge heftiger Monsunregen auf mehr als 110.
 
Mehr als 36.000 Menschen mussten den Behörden zufolge in der Region in Sicherheit gebracht werden. Rettungskräfte versuchten, weiterhin von dem Wasser eingeschlossene Menschen mit Booten und Hubschraubern zu erreichen. Auch der Nordosten des Landes war von starken Regenfällen betroffen: Allein in der Provinz Assam kamen bisher mindestens 75 Menschen ums Leben.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen