22. Juli 2021 | 15:25 Uhr

GettyImages-544254039.jpg © getty images

Zeit mit Aussicht

Südliche Atmosphäre am Millstätter See

Der Millstätter See ist ein See nördlich des Drautals bei Spittal in Kärnten. Er liegt in 588 m Seehöhe, ist 11,5 Kilometer lang und bis zu 1,8 Kilometer breit und nach dem Wörthersee Kärntens zweitgrößter, mit 141 Metern tiefster und mit 1204,5 Millionen Kubikmetern wasserreichster See. 

Spaß für Sportbegeisterte

Beliebt bei den Radfahrern ist die 28 km lange Radtour einmal rund um den Millstätter See. Erfahrene Radler schaffen die Tour in zwei Stunden. Wer´s gemütlicher angehen will, hat zwischendurch mehrmals die Möglichkeit bei einem Heurigen oder kulinarischen Hotspot einzukehren und den schönen Ausblick auf den See zu genießen.
Bei Bootsverleihen und Wasserskischulen am Millstättersee, hat man auch die Chance, neue Wassersportarten wie Wakeboarden, Segeln, Surfen oder Tauchen auszuprobieren. Wer noch nach mehr Action sucht, kann eine Runde mit dem Bananenboot fahren.
 

Zweisamkeit auf hohem Niveau

Für romantische Stunden zu zweit kann man sich auch ganz einfach unvergessliche Momente mit einem Picknick beim Sonnenuntergang oder einem Ruderboot am Südufer machen.


Als schönes Ausflugsziel lässt sich auch das Bonsaimuseum Seeboden sehr empfehlen. Es ist eines der ältesten und größten Bonsaizentren Europas. Die Besucher haben dort die Möglichkeit auf einer Fläche von 15000m ² in die Welt der Bonsai einzutauchen.


Beliebt ist auch das einzigartige Schutzgebiet aus Europa, der Biosphärenpark Nockberge. Er beherbergt den größten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwald der Ostalpen. Einen bemerkenswerten Anblick macht auch die 35km lange Nockalmstraße, die die Besucher durch das Hochgebirge führt.
  

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen