06. März 2017 | 10:05 Uhr

Hubschrauber Flugrettung © OEAMTC

Tirol

Zwei Deutsche stürzen in dieselbe Gletscherspalte

29-Jähriger folgte einer Spur im Tiefschnee und stürzte in dieselbe Spalte.

Zwei deutsche Urlauber sind am Sonntag am Rettenbachferner in Sölden (Bezirk Imst) im freien Skiraum unabhängig voneinander in dieselbe Gletscherspalte gestürzt. Laut Polizei erwischte es zunächst gegen 11.30 Uhr einen 30-Jährigen. Kurze Zeit später fiel ein 29-Jähriger, der offenbar der Spur seines Vorgängers gefolgt sein dürfte, in dieselbe Spalte.

Beide Wintersportler wurden von Pisten- bzw. Bergrettung geborgen. Während der 30-Jährige in rund drei Metern Tiefe zu liegen kam und unverletzt blieb, stürzte der 29-Jährige rund 15 Meter ab. Er wurde mit einer Knieverletzung per Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Zams geflogen.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen