03. April 2019 | 22:54 Uhr

Tannheim Langläufer in Eis eingebrochen © ZOOM.Tirol

In Eis eingebrochen

Zeugen retteten Langläufer aus See

Ein Mitarbeiter der Bergbahnen und zwei Passanten retteten dem Wintersportler das Leben.

Spektakulärer Rettungseinsatz Dienstag in Tannheim (Bez. Reutte):

Ein deutscher Langläufer (68) hatte im Bereich des Vils­alpsees alleine eine Tour unternommen. Als er gegen 15.30 Uhr vom Nordufer rund 550 Meter Richtung Ostufer über den zugefrorenen See lief, gab die Eisdecke rund 10 Meter vom Ufer entfernt plötzlich nach.

Bergung

Der Wintersportler brach ein und stürzte ins eiskalte Wasser. Der Mitarbeiter der Bergbahnen Tannheim Ewald Rief (64), der mit seinem Mountainbike vorbeikam, hörte die Hilfeschreie des Deutschen und alarmierte die Einsatzkräfte. Noch bevor die Retter eintrafen, gelang es dem 64-Jährigen, mit dem Küchenchef des Gasthauses Vilsalpsee Christoph Grad (21) und einem Passanten (48), den Langläufer mit einem Gartenschlauch zu sichern und nach dem Zerschlagen der Eisdecke ans Ufer zu ziehen.

Klinik

Der Deutsche wurde unterkühlt ins Klinikum Immenstadt (Allgäu) geflogen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen